Kastler Verkehrsverein als Ideenschmiede

Auch 2019 wird es wieder eine Osterausstellung von alten Kastler Gemälden und Bildern im Steinstadel geben. Darauf einigte sich der Kastler Verkehrsverein, der bei der Jahreshauptversammlung Andreas Otterbein als Vorsitzenden bestätigte.

Die neue Führung des Kastler Verkehrsvereins mit (von links) Andreas Otterbein, Stefan Stock, Hans Iberle, Anja Willner, Markus Pohl, Birgit Lehmeier-Preißl und Stefan Braun.
von Autor JPProfil

Wie der Vorsitzende im Gasthaus Schweppermann in Pfaffenhofen im Beisein von Bürgermeister Stefan Braun und Altbürgermeister Hans Raab berichtete, gehören zum Verkehrsverein derzeit 50 Mitglieder. 2018 war ein erfolgreiches Jahr. So gab es eine Osterausstellung mit Kastler Künstlern im Steinstadel, die sich rund 500 Besucher ansahen. Der Erlös fürs Kneippbeckenfest mit Entenrennen ging an den Kastler Kindergarten. Die Kunsttage im Herbst für auswärtige Künstler waren ebenfalls ein Erfolg. Leider verregnete es den Weihnachtsmarkt heuer total. Der Erlös verschiedener Aktionen ging ebenfalls an den Kindergarten.

Eine wichtige Aufgabe ist auch die Markierung und Pflege der örtlichen Wanderwege durch Mitglieder des Verkehrsvereins und den Kastler Bauhof. Dafür gibt's auch eine Förderung vom Fränkischen Albverein.

Für 2019 ist wieder eine Ausstellung in der Osterzeit im Kastler Steinstadel geplant, bei der diesmal alte Gemälde und Bilder gezeigt werden. Schwerpunktmäßig wäre auch die Instandhaltung, Markierung und Unterhaltung der zahlreichen Wanderwege notwendig. Abschließend dankte Andreas Otterbein allen, die ihm geholfen haben, seine Vereinsführung so gut zu bewältigen.

Die Neuwahlen für die nächsten drei Jahre brachten folgendes Ergebnis: Vorstand Andreas Otterbein, Zweiter Vorsitzender Hans Iberle, Schriftführerin Klara Klose, Kassenverwalterin Birgit Lehmeier-Preißl, Kassenprüfer Stefan Braun und Walter Schöberlein, Beisitzer: Bärbel Schatz, Georg Dürr, Stefan Stock, Markus Pohl und Anja Willner.

Bürgermeister Stefan Braun dankte allen, die wieder ein Ehrenamt angenommen haben und freute sich auf die guten Ideen und Vorschläge des Vereins fürs kommende Jahr. Weiter lobte er die gute Pflege, Instandhaltung und Markierung der 90 Kilometer Wanderwege, die durch den Markt Kastl führen durch den Verkehrsverein.

Hans Iberle erläuterte anschließend den Ablauf der kommenden Osterausstellung im Steinstadel und die Bilder und Gemälde, die man dazu braucht. Der ehemalige Ungarnlehrer Görgy Müller erinnerte an das European Picnic - eine Erinnerungsveranstaltung der Europa-Union, die an die Grenzöffnung zwischen Ungarn und Österreich 1989 erinnern soll und die heuer in Rumänien stattfindet. "Es wäre toll", so Györy Müller, "wenn auch Mitglieder des Kastler Verkehrsvereins einmal daran teilnehmen könnten."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.