Markt Kastl verbucht für 2019 Rekordhaushalt

Der Kastler Gemeindehaushalt erreichte im Jahr 2019 ein Investitionshoch von fünf Millionen Euro. "Damit", so Bürgermeister Stefan Braun im Jahresrückblick, "wurden zahlreiche dringende Bau- und Sanierungsvorhaben umgesetzt".

Fortschritt der Dorferneuerungsmaßnahmen in Pfaffenhofen.
von Autor JPProfil

So erhielt die FFW Wolfsfeld für rund 80 000 Euro nach rund 50 Jahren ein neues Feuerwehrauto und eine neue Tragkraftspritze. Der neue Kastler Kindergarten wurde im Herbst eingeweiht, Kostenpunkt rund zwei Millionen Euro. Der Breitbandausbau verschlang rund eine dreiviertel Million Euro.

Die Dorf- und Kanalerneuerung in Pfaffenhofen schlägt bis jetzt mit rund 250 000 Euro zu Buche, bilanzierte Braun. Der Straßenbau in der Hohenburger Straße, am Kindergarten und die Brückenbauten zur B299 im Bereich der Pfistermühle kosteten rund 650 000 Euro.

Die Pflasterung des Gehwegs entlang der B299 und Restarbeiten am Bauhof und Feuerwehrzentrum schlugen mit 170 000 Euro zu Buche. 50 000 Euro hat die Planung für die Generalsanierung der Volksschule Kastl gekostet. Nicht zu vergessen die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße Pattershofen - Brunn, die sich mit dem Markt Lauterhofen geteilt wird.

Auch der Schuldenabbau kam voran, unterstützt von den Stabilitätshilfen des Freistaat Bayern (heuer 900 000 Euro) auf insgesamt 3,6 Millionen Euro.

Für 2020 ist der Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Dettnach - Drahberg mit 1,7 Kilometern Länge und einer Breite von 3,50 Metern mit Ausweichstellen mit geschätzten Kosten von 1,3 Millionen geplant. Außerdem wird die Straße von Kastl nach Utzenhofen saniert und auf fünf Meter Breite mit Ausweichstellen ausgebaut (Länge 3,7 Kiölometer, Kosten 2,2 Millionen Euro). Auch die Kastler Volksschule wird mit Millionenaufwand generalsaniert.

Nächstes Thema war die Beteiligung Kastls am Neubau des Tierheims in Gailoh, der auf 2,6 Millionen Euro veranschlagt ist. Aufgeteilt auf die Einwohnerzahl beträgt für Kastl der Anteil rund 30 000 Euro. Bei den Beiträgen für ein Fundtier ist man mit rund 1,60 Euro pro Einwohner dabei, also mit 3500 Euro pro Jahr.

Ferner gab Stefan Braun bekannt, dass heuer noch die Zufahrt zum Polizeiparkplatz am Klosterberg asphaltiert wird und dass für den Winterdienst Saisonkräfte gesucht werden.

Auch bedankte sich der Bürgermeister bei seinen Markträten, bei der Verwaltung, bei den Behörden und bei allen die ihn im Jahr 2019 unterstützt haben und wünschte eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Dem schloss sich 2. Bürgermeisterin Monika Breunig an.

Fortschritt der Dorferneuerungsmaßnahmen in Pfaffenhofen.
Fortschritt der Dorferneuerungsmaßnahmen in Pfaffenhofen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.