Osterbrunnen im Miniformat schmückt Kastler Marktplatz

Der Mini-Osterbrunnen am Kastler Marktplatz soll auch in Pandemiezeiten daran erinnern, dass Ideen und Gemeinschaften noch leben und nicht ausgestorben sind.
von Autor JPProfil

Trotz der Coronazeiten rafften sich einige Helfer der Interessengemeinschaft Kastler Osterbrunnen, die sonst immer einen prächtigen Osterbrunnen gestaltet, auf, um den Marktbrunnen entsprechend zu schmücken. Das sollte auch ein Signal sein, dass gelebte Ideen und Gemeinschaften noch nicht verschwunden sind.

Allerdings wurden für diese Aufgabe heuer keine 3000 Eier, 20 Helfer und die Gemeindearbeiter mit schwerem Gerät gebraucht, um den Osterbrunnen zu gestalten. Dazu genügte eine Handvoll Teilnehmern, die unter Einhaltung der Coronavorschriften mit Maske und Abstand das Schmuckstück realisierten. So haben die Hasen wieder ihr Ruhebankl, der Eingang des Rathauses ist dekoriert, und aus der Fensternische des Rathauses schauen zwei Hasen frech heraus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.