Pfarrer Ryszard Kubiszyn verabschiedet sich von Pfarrei Kastl

Mit einem festlich gestalteten Gottesdienst verabschiedet die Pfarrei Kastl Pfarrer Pater Ryszard Kubiszyn. Der Geistliche hat 13 Jahre lang die Gläubigen in der Marktgemeinde seelsorgerisch betreut.

Die Pfarrei Kastl verabschiedet Pfarrer Pater Ryszard Kubiszyn. Nach dem Auszug stellten sich die Verantwortlichen vor der Klosterkirche auf.
von Externer BeitragProfil

Begleitet von Fahnen, Erstkommunionkindern und Ministranten zog Pater Ryszard in die Klosterkirche ein, wo sich viele Gläubige versammelt hatten. In seiner Predigt ging der scheidende Geistliche unter anderem auf das Rosenkranzfest ein, das an diesem Tag, im liturgischen Jahreskreis gefeiert wurde. Der Rosenkranz sei ein Gebet, das jeden anspreche und in den Familien gebetet werden könne. Bei allen Erscheinungen von Maria an den großen Wallfahrtsorten, sei es Fatima, Lourdes oder Medjugorje, habe die Gottesmutter immer das Gebet des Rosenkranzes gewünscht.

Die Gemeindereferentinnen Franziska Kneißl und Waltraud Geitner übernahmen Kyrie-Rufe, Fürbitten und Lesung. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Organist Josef Segerer, der Gruppe Mixdur und der Taizé-Gruppe gestaltet. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Theresia Otterbein und Kirchenpfleger Karl Gerstenhöfer bedankten sich bei Pater Ryszard für die 13 Jahre, in denen er die Pfarrei seelsorgerisch betreut und begleitet hat. Nicht nur die vielen schönen Feste hoben sie hervor, sondern vor allem auch das 25-jährige Priesterjubiläum des Paters im Jahr 2015 und die Weihe mit drei neuen Glocken 2009. Als große Herausforderungen bezeichneten sie die Renovierung der Burgmauer oder den Neubau des Kindergartens. Otterbein und Gerstenhöfer wünschten Pater Ryszard in seinem neuen Wirkungskreis in der Pfarrei Pilsach Gottes Segen. Zum Dank überreichten sie ihm ein Fotobuch mit dem Titel „13 Jahre Pfarrei Kastl“, eine Kerze und ein Bild mit der Innenansicht der Klosterkirche.

Der Bürgermeister und stellvertretende Landrat Stefan Braun bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Von der Kirche und einem Priester werde man sein Leben lang begleitet, von der Taufe über Kommunion, Firmung und Hochzeit bis hin zum Tod. Bei jeder gemeinsamen Aktion von Pfarrei und Gemeinde habe der Pater immer ein offenes Ohr für die Anliegen gehabt und man habe gute Kompromisse gefunden. Im Namen der Gemeinde überreichte er ihm ebenfalls ein Bild mit einer Außenansicht der Klosterkirche. Pater Ryszard Kubiszyn bedankte sich im Gegenzug bei allen kirchlichen und weltlichen Gremien der Pfarrei, vor allem aber bei Pfarrsekretärin Angelika Hiller, der "Perle im Pfarrbüro".

Bischof zu Besuch in der Pfarrei Kastl

Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach
Pfarrer verabschiedet sich von der Pfarrei Kastl
Pfarrer verabschiedet sich von der Pfarrei Kastl
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.