Das Sportheim des TuS Kastl soll klimaneutral werden

Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach
05.08.2022 - 09:09 Uhr

Fenstertausch, Dämmung, Photovoltaik-Anlage - der TuS Kastl möchte sein Sportheim klimaneutral machen. Im übernächsten Jahr feiert der Verein runden Geburtstag.

Die Geehrten des TuS Kastl am Kletterturm des neuen Spielplatzes (von links): Stefan Braun, Daniel Riehl, Andreas Schwarzferber, Norbert Beer, Annemarie Kremser, Norbert Bleisteiner, Manuel Schrödl, Lisa Müller, Andreas Hiller, Gisela Draxler, Hans König, Daniel Fasoldt und Michael Schrödl.

Bei der Jahreshauptversammlung des TuS Kastl, die diesmal auf der Terrasse des Sportheims stattfand, gab Vorsitzender Norbert Bleisteiner die Devise für die Zukunft aus: Das Sportheim soll klimaneutral werden. Neben dem Bau der Grillhütte wurden heuer bereits sechs Fenster getauscht sowie Dachboden und Dachgeschoß gedämmt. In Verbindung mit der Fernwärmeheizung soll heuer noch eine ausreichend große PV-Anlage aufs Dach. Leider war auch das vergangene Jahr noch von der Pandemie geprägt, was den sportlichen Betrieb nur eingeschränkt möglich gemacht hat. Die Hallensportarten konnten aufgrund des Umbaus der Kastler Turnhalle auch nur eingeschränkt stattfinden. Er dankte dem anwesenden Bürgermeister Stefan Braun, dass er so rasch wie möglich dafür gesorgt hat, dass der Umbau der Turnhalle bald abgeschlossen ist. Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen, die alle von einem schwierigen Jahr wegen der Pandemie und wegen der fehlenden Turnhalle sprachen. Besonders die Fußballjugend im mittleren Altersbereich wird hart vom Nachwuchsmangel getroffen. Die Tennissparte hat dem TuS eine Spende von 500 Euro für den Bau des Spielplatzes gemacht. Die Fußballer der 1. Mannschaft, die vom Abstieg in die Kreisliga heuer getroffen wurden, haben eine neue etwas verjüngte Mannschaft, die vordere Tabellenplätze erreichen will.

Wie Norbert Bleisteiner weiter berichtete, wird der TuS Kastl im Jahr 2024 100 Jahre alt. Dieses Ereignis soll mit kleineren Veranstaltungen der Abteilungen gefeiert werden. "Um konstruktive Vorschläge wird gebeten", sagte der Vorsitzende. Bürgermeister Stefan Braun versprach, dass die Schulturnhalle mit Beginn des neuen Schuljahres benützt werden kann. Ende September werden dann die Umkleideräume und die sanitären Anlagen fertig. Dann ist die Turnhalle energetisch und barrierefrei auf dem neuesten technischen Stand. Am Ende wurden langjährige und treue Mitglieder ausgezeichnet.

  • Für 60 Jahre: William Unglaub
  • 40 Jahre: Norbert Beer, Lydia Brandl, Ingrid Kölbl, Agnes Kurzendorfer, Heinz Lang, Josef Pirzer und Rainer Smarsly
  • 30 Jahre: Tobias Bauer, Herbert Blaha, Daniela Görting, Sigrid Graml, Harald Hiller, Markus Hollweck, Manfred Kerschensteiner, Andreas Müller, Carola Riehl, Daniel Riehl, Sabine Riehl, Sonja Riehl, Jürgen Rubenbauer, Manuel Schrödl, Michael Schrödl, und Andreas Schwarzferber
  • 25 Jahre: Dr. Waldemar Draxler, Andreas Hiller, Regina Hiller und Thorsten Baumer
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.