VdK Kastl als "soziales Gewissen"

Der VdK ist eine starke Gemeinschaft. 214 Mitglieder zählt er im Ortsverband Kastl. Nun stehen bei der Jahreshauptversammlung Neuwahlen und Mitgliederehrungen an.

Die neu gewählte Vereinsführung und die geehrten Mitglieder des VdK-Ortsverbands Kastl mit (von links) Bürgermeister Stefan Braun, Vorsitzendem Hermann Kucharski und (rechts) Kreisvorsitzendem Johann Ludwig.
von Autor JPProfil

Vorsitzender Hermann Kucharski hieß viele Mitglieder im Forsthof willkommen. Bürgermeister Stefan Braun lobte den VdK als "soziales Gewissen der sozial schwächeren und älteren Bevölkerung" und dankte den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue. Kreisvorsitzender Johann Ludwig bedankte sich vor allem bei den aktiven Mitgliedern und den Sammlern für die Helft-Wunden-Heilen Sammlung und meinte stolz, dass es in Bayern 700 000 und im Kreisverband Amberg 10 000 Mitglieder gibt. Im vergangenen Jahr habe man 4900 Sozialverfahren betreut. Ludwig erinnerte daran, dass man auch beim Landespflegegeld, bei der Grundsicherung, bei Sozialhilfe und der Einstufung in die Pflegegrade beim VdK Unterstützung erfahre.

Vorsitzender Hermann Kucharski gab anschließend einen Rückblick aufs vergangene Jahr und meinte, dass man neben fünf Austritten und zehn Todesfällen auch 25 Neumitglieder begrüßen konnte. Der Kastler Verband zählt nun 214 Mitglieder. Der Zulauf zeige auch, dass es mit der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung in Deutschland nicht zum Besten stehe. Kucharski: "Der VdK versteht sich als Anwalt der sozial benachteiligten Menschen in der Bundes- und Landespolitik genauso wie in den Kommunen."

Abschließend erinnerte der Vorsitzende Bürgermeister Stefan Braun an den barrierefreien Zugang zum Bank- und Sparkassengebäude am Kastler Marktplatz.

Abschließend wurde bekannt gegeben, dass der VdK-Ausflug am Samstag, 7. September, nach Wassertrüdingen zur Landesgartenschau gehen wird und dass die Weihnachtsfeier am Sonntag, 15. Dezember, in Pfaffenhofen, Gasthaus Schweppermann stattfindet.

VdK Kastl:

Wahlen und Ehrungen

Dann folgten die Neuwahlen mit folgendem Ergebnis: Vorsitzender Hermann Kucharski, Stellvetreter: Siegfried Wittmann, Hubert Kerschensteiner. Schriftführer Alfred Fritscher, Kassenverwalter Armin Kreiner, Beisitzer: Gabi Angermann, Hedwig Öchsl, Inge Ströbl, Josef Pirzer.

Delegierte: Hermann Kucharski, Alfred Fritscher und Siegfried Wittmann.

Anschließend erfolgte die Ehrung langjährigen Mitglieder:

Urkunden erhielten: Ludwig Angermeier, Rudolf Beer, Waltraud Beringer, Bert Bierhals, Anna Maria Eichenseer, Roland Eichenseer, Udo Falk, Arno Fränkle, Anahit Graser, Sebastian Graser, Maria Hengster, Günter Klose, Helga Kröning, Annemarie Löschinger, Gisela Melzer, Martin Riehl, Josef Schardt, Franz Scharl, Ernestine Schwarz, Ludwig Stepper, Annemarie Stiegler, Johanna Wittman und als treuestes Mitglied Georg Dürr für 40 Jahre Zugehörigkeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.