27.10.2021 - 13:17 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

110 Euro bewahren vor Erzwingungshaft

Einen mit Haftbefehl gesuchten Nürnberger haben Fahnder der Bundespolizeiinspektion Selb am Montagnachmittag im Regionalexpress von Eger/Cheb nach Marktredwitz kontrolliert.

Fahnder der Bundespolizei schritten im Regionalexpress von Eger/Cheb nach Marktredwitz zur Kontrolle.
von Externer BeitragProfil

Bei der Kontrolle eines 44-jährigen Mannes am Montag im grenzüberschreitenden Regionalexpress von Eger nach Marktredwitz stellten Beamte der Bundespolizei fest, dass im polizeilichen Fahndungssystem ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung vorlag. Dieser wurde von der Staatsanwaltschaft Deggendorf erlassen, nachdem der Nürnberger einen Bußgeldbescheid aufgrund einer Ordnungswidrigkeit vom Mai dieses Jahres nicht bezahlt hatte.

Als die Bundespolizisten den Haftbefehl eröffneten, zeigte sich der 44-Jährige nun sofort bereit, die geforderte Summe von 110 Euro in bar zu entrichten, heißt es im Polizeibericht. Damit konnte der Reisende eine sichere Erzwingungshaft gerade noch abwenden, so die Polizei.

Bei einer Durchsuchung stießen Polizisten auf Rauschgiftreste und eine Softair-Waffe

Marktredwitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.