12.05.2022 - 16:21 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Autofahrer flüchtet nach Unfall auf der B 303 und macht ein Nickerchen

Am frühen Donnerstagmorgen verursachte ein Autofahrer auf der B 303 bei Marktredwitz einen Auffahrunfall. Das vordere Kennzeichen fiel ab. Dennoch machte sich der Unfallverursacher davon.

Am frühen Donnerstagmorgen verursachte ein Autofahrer auf der B 303 bei Marktredwitz einen Auffahrunfall.
von Externer BeitragProfil

Zu einem Unfall kam es am Donnerstagmorgen, gegen 3.25 Uhr, auf der B 303 bei Marktredwitz. Ein 45-jähriger Lastwagen-Fahrer musste an der Baustelle, kurz vor der Brücke, die über die Thölauer Straße führt, anhalten. Ein 34-jähriger Fahrer eines silbernen Skoda übersah den stehenden Lastwagen und fuhr diesem in dessen rechtes Heck. Anschließend setzte er seine Fahrt fort und flüchtete in Richtung Tschechien. An der Unfallstelle blieben einige Fahrzeugteile des Skoda und dessen vorderes Kennzeichen zurück. Wie die Polizei mitteilt, blieben die Fahndungsmaßnahmen zunächst erfolglos.

Erst einige Zeit später konnten die Beamten das Auto auf dem Parkplatz Brand ausfindig machen. Der 34-Jährige befand sich alleine in dem Skoda und schlief auf der Rückbank. Auf den Unfall angesprochen, stritt er jedoch ab, der Fahrer gewesen zu sein. Die Beamten stellten an seiner Hand Verletzung und den Geruch von Alkohol fest. Ein Alkoholtest vor Ort zeigte ein Ergebnis von 1,7 Promille an. Der 34-jährige musste zu einer Blutentnahme in Krankenhaus. Weiterfahren durfte er nicht.

Am Auflieger des Sattelzugs entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Den Schaden am Skoda gibt die Polizei mit 2000 Euro an. Die Beamten ermitteln nun unter anderem wegen eines Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.