18.09.2020 - 13:48 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Corona stoppt wilden Krampus-Auftritt

Ob der Adventszauber in Marktredwitz stattfinden kann, ist völlig offen. Veranstalter Martin Fuhrmann hängt in der Luft. Andere Veranstaltungen sind bereits abgesagt.

Die schaurige Krampus-Gruppe hat heuer keinen Auftritt in Marktredwitz.
von Autor FPHProfil

Einen Krampus werden die Marktredwitzer vor Weihnachten ganz sicher nicht zu sehen bekommen. Das steht für Martin Fuhrmann, Veranstalter des Marktredwitzer Adentszaubers und auch des Hofer Weihnachtsmarktes, schon heute fest. Denn wie sich die Corona-Situation entwickeln wird, ob Weihnachtsmärkte überhaupt stattfinden können oder welche Auflagen es möglicherweise gibt, könne heute noch niemand sagen.

Und auch die Stadt Marktredwitz hält sich in einer Pressemitteilung zu den kommenden Veranstaltungen bedeckt. So heißt es zum Marktredwitzer Adventszauber und der Eisbahn, die beide am 26. November öffnen sollten: "Ob und in welcher Form diese Events stattfinden dürfen, wird sich in den nächsten Wochen zeigen."

Für Fuhrmann, der sein Unternehmen seit 1992 betreibt, ist die Lage nach fast acht Monaten "Berufsverbot" äußerst angespannt: "Wir hängen einfach völlig in der Luft." Vorstellen könne er sich zwar einiges, wünschen noch viel mehr, aber was wirklich erlaubt sein wird, könne zum jetzigen Zeitpunkt keiner sagen. "Das hängt von der Entwicklung der Corona-Zahlen und der Reaktion der Landesregierung ab."

„Wir könnten starten“

Zwar habe er bereits alles für den Adventszauber im Normalbetrieb geplant, zum Beispiel auch die Künstler für das Rahmenprogramm geblockt, "aber was genau wir tun dürfen, ist völlig unklar". Natürlich könnte es auch positive Nachrichten geben. "Wir könnten starten", sagt Fuhrmann, aber wir wissen ja nicht, was dann im November gilt." Fuhrmann wartet nun darauf, was die Landesregierung in Sachen Weihnachtsmärkte beschließen wird, "bis dahin sind uns die Hände gebunden". Für ihn ganz klar ist aber, dass es eben einen Auftritt der Krampusse nicht geben kann.

Ganz sicher nicht stattfinden werden einige andere Veranstaltungen in Marktredwitz. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Aufgrund der Corona-Pandemie sind demnach alle Großveranstaltungen bis einschließlich 31. Dezember untersagt. "Besonders traurig sind sicher die Fans des beliebten Weinfestes im Kirchpark, das am 19. September stattfinden sollte", heißt es in der Mitteilung. Dennoch freue sich die Stadt Marktredwitz aber schon auf die Neuauflage am 18. September 2021. Auch das große Symphoniekonzert der Hofer Symphoniker in der Stadthalle, das am Freitag, 25. September, geplant war, müsse leider entfallen. Der neue Termin ist am Samstag, 25. September 2021. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Auch die für den 27. September geplante erste bayerische Schneepflugmeisterschaft unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Markus Söder wird nach Angaben der Stadt nicht stattfinden. Dass die Stadt Marktredwitz diesen spannenden Wettbewerb nachholt, steht bereits fest, allerdings muss noch ein neuer Termin gefunden werden.

Volkstrauertag

Am 31. Oktober war ein Gastspiel des "Fränkischen Theatersommers" in der Stadthalle angesetzt, das leider zunächst ersatzlos entfallen müsse. Die jährliche Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Stadtpark findet laut Mitteilung voraussichtlich am 15. November unter Einhaltung der üblichen Hygieneregeln statt. Das gelte leider nicht für den Andreas-Jahrmarkt am 22. November.

Ob die Bürgerversammlung am 25. November in üblicher Form über die Bühne gehen könne, sei noch unklar. Die Stadt Marktredwitz richte sich hier nach den Empfehlungen der Bayerischen Staatsregierung.

Die lange Tradition des Marktredwitzer Krippenwegs in gewohntem Format müsse in dieser Saison pausieren. Auch die Krippenführungen mit dem Kleinbus könnten nicht stattfinden. Stattdessen wird es vom 24. November bis 10. Januar im Egerland-Museum die Ausstellung "Marktredwitzer Krippenkultur - immaterielles Kulturerbe" geben.

Zwei weitere Veranstaltungen aus 2020 haben schon Ersatztermine im Jahr 2021. "Die größten Hits aller Zeiten", die ursprünglich am 14. März in der Stadthalle erklingen sollten, erschallen nun am 11. November 2021. Die für den 25. Juli geplante "Serenata Italiana" soll am 24. Juli 2021 im romantisch beleuchteten Kirchpark begeistern. Auch hier behalten erworbene Karten ihre Gültigkeit.

Hier der Bericht zum Marktredwitzer Adventszauber 2019

Marktredwitz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.