19.02.2020 - 16:20 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Gardetanz auf höchstem Niveau

Karnevalistischer Tanz ist nicht nur schön anzuschauen, sondern auch ein Hochleistungssport. Mit 20 Pokalen und vielen Meistertiteln kehrten die Aktiven der Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas vom Turnierwochenende aus Bayreuth zurück.

von Externer BeitragProfil

Ein Höhepunkt ist stets die Oberfränkische Meisterschaft. Bei diesem Turnier am Samstag ertanzten sich die Marktredwitzer bereits 4 Pokale. 16 folgten bei den Fränkischen Meisterschaften der Altersklasse Ü 15, die am Sonntag in der Oberfrankenhalle stattfanden.

Beim Bezirksturnier tanzte zunächst die Jugend, die sich in allen Disziplinen im guten Mittelfeld platzierte. Am Nachmittag waren die Junioren an der Reihe. Lohn für die korrekte und schwungvolle Darbietung in der Disziplin Gardetanz war ein dritter Platz. Mit ihrem Schautanz unter dem Motto "Irgendwann fängt mein neues Leben an" wurden die Marktredwitzer sogar Oberfränkische Vizemeister. Tanzmariechen Nadine Eggert machte es als letzte Starterin in ihrer Disziplin besonders spannend. Sie ließ alle Konkurrentinnen hinter sich und wurde zu Oberfrankens bestem Tanzmariechen gekürt. Voller Freude über diese Ergebnisse fuhr die Gilde am Samstagabend nach Hause oder zu etlichen Auftritten bei Faschingsveranstaltungen.

Am Sonntag ging es dann noch rasanter mit den Treppchenplätzen weiter. Sarah Meyer und Tim Schultz erreichten als Tanzpaar mit ihrer akrobatischen Darbietung den dritten Platz in Oberfranken und ebenfalls in Franken. Einen mit Schwierigkeiten gespickten, harmonischen Tanz bot das Paar Lena Meyer und Rene Skorupa. Der Oberfränkische Meistertitel war der Lohn. Die beiden ließen auch in Franken alle Paare hinter sich und wurden Sieger. Diese Leistungen sind umso höher zu bewerten, weil diese beiden Paare dieses Jahr zum ersten Mal zusammen tanzen. Zwei Tanzpaare von der Faschingsgilde Marktredwitz waren noch nie am Start. Die beiden Schwestern waren auch als Tanzmariechen erfolgreich: Sarah Meyer belegte den zweiten Platz, Lena Meyer wurde Oberfränkische Meisterin. Auch im Wettbewerb aller fränkischen Teilnehmer erreichten die Marktredwitzerinnen sehr gute Plätze in ihrer Disziplin.

Der Gardetanz der Mädels gelang hervorragend, der verdiente Lohn war ein dritter Platz in Oberfranken. Dass die Konkurrenz groß ist, zeigte sich in Bayreuth durch den Auftritt vieler starker Vereine auf hohem Niveau. Dies zeigte sich auch bei der Disziplin Schautanz. Aber auch hier bewiesen die Dörflaser Tänzer ihre Klasse: Sie ertanzten sich mit ihrer exakten und temporeichen Darstellung von "Hercules Poirot - Meister aller Detektive" den Oberfränkischen Meistertitel. Frankenweit wurden sie Vizemeister.

Die zahlreichen Begleiter der Faschingsgilde bejubelten die Ergebnisse, allen voran Präsident Benni Schenk, Vizepräsidentin Mandy Weiß und Vereinsvorsitzende Martin Kollaschinski. Auch das Rawetzer Prinzenpaar Leopold I. und Viktoria I. verfolgte trotz vieler anderer Termine den Wettbewerb in Bayreuth.

"Wahnsinnig stolz sind alle, denn mit so viel Erfolg hat sich die Faschingsgilde einen Namen in Franken erobert", heißt es in einer Pressemitteilung der Faschingsgilde. Die Tänzer sollen nun auch bei der Süddeutschen Meisterschaft in Trier den Namen von Marktredwitz weit über die Stadtgrenzen hinaustragen. Bei guten Platzierungen lockt sogar die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport in Erfurt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.