30.09.2018 - 16:01 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Knöllchen aus der Oberpfalz

In den nächsten Wochen gibt es verstärkt Kontrollen durch den Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz. Er übernimmt ab 1. Oktober die Überwachung des ruhenden und des fließenden Verkehrs.

von Externer BeitragProfil

Besonders Kinder und Senioren sind im Stadtverkehr vielerlei Gefahren ausgesetzt. Um sie und alle anderen Verkehrsteilnehmer künftig noch besser zu schützen, ordnet die Stadt Marktredwitz zum 1. Oktober die Überwachung des ruhenden und des fließenden Verkehrs neu. Ab diesem Montag übernimmt der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz die Kontrollen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen. Aber auch die Marktredwitzer Polizei wird weitere Kontrollen durchführen, erläuterte das Ordnungsamt in einem Pressegespräch.

Wer in der Stadt unterwegs ist, kennt einige neuralgische Punkte: rund ums Klinikum Marktredwitz oder beim Schulzentrum. Dort wird geparkt, wo es möglich ist, selbst wenn es nicht erlaubt ist. An manchen Engstellen und in Kurven stehen Autos, so dass der fließende Verkehr auf die andere Straßenseite ausweichen muss. In den Ausfallstraßen, wie in der Bayreuther oder in der Wölsauer Straße, treten manche Autofahrer stadtauswärts ordentlich aufs Gaspedal, die Geschwindigkeitsbegrenzung in den Tempo-30-Zonen wird oft nicht beachtet.

Es ist vereinbart, dass der Zweckverband in den nächsten Wochen verstärkt kontrollieren wird. Damit soll deutlich gemacht werden, dass die Verkehrsregelungen ihre Berechtigung haben und eingehalten werden müssen. Bevor ein Gebots- oder Verbotsschild aufgestellt wird, beraten die Polizei, die Straßenverkehrsbehörde und bei Staatsstraßen im Ortsgebiet auch das Staatliche Bauamt darüber. Anfang November wird die nächste große Verkehrsschau durchgeführt. Da sind zusätzlich Oberbürgermeister Oliver Weigel, das Ordnungsamt und das Bauamt dabei. Dabei werden auch Verkehrssituationen vor Ort geprüft, wenn sich Anwohner darüber beklagen.

Im Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz haben sich viele Gemeinden zusammengeschlossen, auch die Stadt Marktredwitz ist Mitglied. Als interkommunale Behörde hat der Zweckverband ebenso wenig eine Gewinnerzielungsabsicht wie die Stadt selbst. Vielmehr geht es darum, die Verkehrssicherheit für die Bürger im Verbandsgebiet zu erhöhen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.