16.11.2018 - 13:51 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Leben tanzt Sirtaki

Die Rawetzer Fastnachtsfreunde (RFF) feiern 11. Geburtstag. Bei der Feier gab neben es Ehrungen verdienter und langjähriger Mitlgieder auch bunte, tänzerische Medleys bisheriger Auftritte.

Ein buntes, tänzerisches Medley ihrer bisherigen Auftritte gaben die vereinseigenen Tänzerinnen und Tänzer zum Besten.
von Autor ABIProfil

Im Juli 2007 mit 22 Mitgliedern gegründet, können die Rawetzer Fastnachtsfreunde (RFF) aktuell auf 130 Mitglieder bauen und elten Geburtstag feiern. Daniela Pöhlmann und Michael Gomez führten als Moderatorenpaar durch den Nachmittag. Vorsitzender Andreas "Blacky" Schwarz begrüßte dazu Abordnungen befreundeter Faschingsgesellschaften, etwa die Narhalla Rot-Weiß, der Faschingsgilde Dörflas, des Vereins Rawetzer Narrenzug, der Bayreuther Mohrenwäscher, der TG Höchstädt, der Tanzsportgarde TSG Wunsiedel und den Waldecker Karnevalsvereins.

Die Pioniere von damals sowie weitere verdiente Mitglieder erhielten Anstecknadeln. Jörg Auer wurde für 11 Jahre RFF, 22 Jahre Elferrat und 44 aktive Jahre im Fasching geehrt. Die zweithöchste Auszeichnung des Verbandes wurde Klaus Gabert überreicht.

Michael Gomez berichtete aus den Anfangsjahren der Fastnachtsfreunde und der Entstehung des Vereinsmottos: "Wir wollten schon immer, dass unsere Besucher lachen, Spaß haben und selbst aktiv werden können. Bei unserer ersten Fastnacht in Rawetz im Egerland-Kulturhaus hatten wir bereits acht eigene Programmpunkte." Oberbürgermeister Oliver Weigel gratulierte dem Verein und bedankte sich bei den Fastnachtsfreunden für die aktive Mithilfe im Stadtgeschehen.

Schließlich tanzten die Geburtstagsgäste ausgelassen zum Schlager "Das Leben tanzt Sirtaki" durch den Saal. Die Tanzmariechen Peri-Josefine Berber und Aylin Pointinger zeigten ihre aktuellen Solisten-Choreographien. Ein buntes Medley ihrer bisherigen Auftritte hatten die "Fastnachtskids" vorbereitet. Die Formation "Fastnachtscocktail" präsentierte ebenso ein flottes Potpourri ihrer Schautänze. Richard Kofer ließ in der Bütt eine turbulente Bergwanderung Revue passieren und der Auftritt der "Rawetzer Urgesteine" Walter Lenhard und Bernd Kraus ließ den Anwesenden die Lachtränen in die Augen schießen.

Ein buntes, tänzerisches Medley ihrer bisherigen Auftritte gaben die vereinseigenen Tänzerinnen und Tänzer zum Besten.
Birgit Dmitrow und Günter Fennerl vom Fastnachtsverband Oberfranken übergaben den Verdienstorden des Fastnachtsverbandes Franken an Klaus Gabert. Petra und Peter Pöhlmann erhielten für ihr Engagement den Sessionorden des Verbandes. Von links: Andreas Schwarz, Oliver Weigel, Günter Fennerl, Klaus Gabert, Petra und Peter Pöhlman, Birgit Dmitrow.
Die Gründungspioniere von damals erhielten für ihre Treue zum Verein hochwertige Anstecknadeln.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.