25.10.2018 - 10:17 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Ein Löwe belebt den Kirchpark

Mit einer Spende von 10.000 Euro ermöglicht der Lions-Club Marktredwitz-Fichtelgebirge den Bau eines kunstvollen Löwen im Kirchpark. Das Kunstwerk ist gleichzeitig Spielgerät.

Übergabe des symbolischen Schecks über 10.000 Euro. Im Bild von links Lions-Präsident Hans Blüml, Flavio Hermann, Anne Plötz vom Architekturbüro Schlinger, Künstlerin Annette Hähnlein, Oberbürgermeister Oliver Weigel, Peter Kuchenreuther und Erwin Jahreis.
von FPHSProfil

Während im Marktredwitzer Kirchpark noch kräftig gepflanzt, gebaut, gegraben und Erdreich bewegt wird, ist der Löwe, ein Kunstwerk, das vom Lions-Club Marktredwitz-Fichtelgebirge gespendet wurde, bereits fertig. Geschaffen von der einheimischen Künstlerin Annette Hähnlein, sorgt der Löwe für einen künstlerischen Touch im Park.

Massiv gebaut, wurde die überdimensionale Figur von der Künstlerin mit bunten Mosaiksteinen belegt und zu einem Blickfang für den Park gestaltet. Sie dient nicht nur als Möglichkeit zum Klettern für Kinder, sondern auch als Möglichkeit zum Sitzen.

Mitarbeiten daran durften auch Kinder der umliegenden Schulen. Gleichzeitig ist der Park als Treffpunkt der Generationen gedacht. In der Nachbarschaft sind nicht nur die Grundschule, die Förderschule, sondern auch das Altenheim der Diakonie.

Ermöglicht wurde das Kunstprojekt durch eine 10.000-Euro-Spende des Hilfswerks im Lions-Club. Erwin Jahreis, vor einem Jahr Präsident des Clubs, hatte mit seinen Kollegen die Idee, für den Kirchpark etwas Individuelles zu schaffen. Das sollte kein Spielgerät von der Stange sein, sondern ein Alleinstellungsmerkmal.

Und so wurde die Idee eines künstlerischen Lion geboren. Mit der Ausführung wurde die Wunsiedler Künstlerin Annette Hähnlein betraut, die, nachdem das Fundament gebaut war, zusammen mit Schulkindern ans Werk ging.

Inzwischen ist das Kunstwerk fertig, während im Kirchpark rundherum noch kräftig gepflanzt, planiert und gearbeitet wird. Der Brunnen wird noch hergerichtet, Erdreich verteilt. Viel Zeit bleibt nicht mehr. Denn der Termin der offiziellen Einweihung steht bereits fest: am 7. November.

Zur offiziellen Übergabe des Schecks über 10.000 Euro trafen sich nun Vertreter des Lions-Clubs mit Präsident Hans Blüml an der Spitze mit Oberbürgermeister Oliver Weigel und der Künstlerin Anette Hähnlein im Historischen Rathaus. Weigel bedankte sich bei den Lions für die Spende, ohne die dieses Kunstwerk nicht möglich gewesen wäre.

Erwin Jahreis, unter dessen Ägide der Beschluss der Lions gefallen war, erläuterte, dass die Idee im Rahmen von „100 Jahre Lions international“ geboren wurde. Der Auftrag dabei sei gewesen, dass die örtlichen Clubs etwas Bleibendes in ihren Kommunen schaffen sollten. Hier habe sich der „Mehrgenerationen-Inklusions-Spielplatz“ im Kirchpark als Ort angeboten, sagte Jahreis. Damit werde nicht nur etwas Besonderes für die Öffentlichkeit geschaffen, sondern auch an die Tätigkeit der Lions erinnert.

Peter Kuchenreuther von den Lions unterstrich, man habe bewusst kein gewöhnliches Spielgerät spenden, sondern etwas Individuelles für den Park der Begegnungen stiften wollen. Inzwischen habe man auch festgestellt, dass das nicht nur bei den Kindern gut ankomme. Mit Annette Hähnlein habe man auch eine einheimische Künstlerin gefunden, die Kinder aus den umliegenden Schulen mit eingebunden und einheimische Materialien verwendet habe.

Flavio Hermann vom Hilfswerk des Lionsclubs Marktredwitz-Fichtelgebirge bedankte sich bei allen, die beim Spendensammeln geholfen haben. So wurden zum Beispiel Erlöse des Getränkeausschanks beim Altstadtfest, des Flohmarktes zum Brunnenfest und beim Wohltätigkeitskonzert verwendet.

Über das gemeinnützige Hilfswerk hat der örtliche Club, der vor fünf Jahren 40. Jubiläum feierte, alljährlich gesammelt und gespendet. Die Spenden werden komplett weitergegeben, weil nur Ehrenamtliche damit befasst seien. So nutze man jeweils auch die örtlichen Clubs für die Verteilung und spare so unnötige Ausgaben.

Hintergrund:

Die Lions-Bewegung zählt weltweit rund 1,4 Millionen Mitglieder. Davon 52.000 in 111 Clubs in Deutschland. Der Lions-Club Marktredwitz-Fichtelgebirge besteht bereits seit 45 Jahren. In dieser Zeit wurden für Hilfsprojekte, sowohl regional als auch überregional, mehr als 1,2 Millionen Euro gesammelt und gespendet. Weltweit wurde von der Vereinigung 258.993.000 Menschen geholfen, sei es nun im Bereich Hungerhilfe, Umweltschutz oder bei der Heilung von Krankheiten. (fphs)

Kräftig gearbeitet wird derzeit noch im Kirchpark. Für den 7. November ist die offizielle Einweihung terminiert.
Das Kunstwerk, ein bunter und künstlerisch gestalteter Löwe, wird durch eine Spende des Lions-Clubs ermöglicht.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.