08.09.2021 - 12:53 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Musikalischer Biergarten der härteren Art

Normalerweise ist das "Sticky Fingers"- Festival in Brand bei Marktredwitz jedes Jahr Treffpunkt tausender Fans der etwas härteren Töne. Wegen Corona fällt das Open Air auch diesmal aus. Aber es gab einen kleinen Ersatz.

"Oakbreaker" aus Tirschenreuth kamen gut an im Biergarten.
von Autor MMIProfil

„Das tut so richtig gut, einmal wieder ordentliche Rockmusik live zu hören. Endlich wieder ein Stück Normalität mehr!“ Diese und ähnliche freudige Sätze waren am Samstag beim „Forsthaus“ in Marktredwitz aus den Reihen der Anwesenden zu hören. Denn nach einer gefühlt endlosen Zeit ohne Livekonzerte und gemeinsamen Musikgenuss gab es einen kleinen Lichtblick: Die Wirtsleute der Gaststätte „Forsthaus“ hatten mit dem Organisationsteam des legendären "Sticky Fingers"-Festivals zu einem musikalischen Biergarten eingeladen.

Wer sich darunter allerdings nun ein paar Sitzgarnituren mit leiser Hintergrundmusik vorgestellt hatte, lag vollkommen falsch. Die Veranstalter hatten nämlich gleich vier kernige Rockbands verpflichtet. Das gesamte Freigelände rund um die Gaststätte wurde zu einer Konzertarena mit Sitzgelegenheiten.

Bereits um 14 Uhr ging es los mit harten Riffs, starken Bässen und schrillen E-Gitarren. Den Anfang machten die Lokalmatadoren "Melodramatic Fools" mit ihrer ganz speziellen, rockigen Akustik-Show. Damit hatten die Jungs um Frontmann Simon Pachali gleich zu Beginn die Fans auf ihrer Seite.

Die Hofer Fun-Punker von "Bauschaum" heizten dem Publikum auf ihre besondere Art gehörig ein – ohne eine ordentliche Portion Spaß geht bei ihnen nichts.

Als Co-Headliner sorgte die Formation "Oakbreaker" aus Tirschenreuth mit fetten Gitarrenriffs für rockige Stimmung. Und jede Menge ehrlichen Metal-Core für die Ohren gab es dann zum Konzerthöhepunkt von den Jungs von "Virus 41" aus Cham. Die Veranstaltung, die bereits kurz nach der Ankündigung komplett ausverkauft war, traf genau den Nerv des Publikums. Die pandemiebedingt reduzierte Anzahl der Konzertbesucher wurde dabei streng eingehalten.

Die Metal-Fans haben auch ein Herz für Tiere

Marktredwitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.