20.01.2019 - 15:16 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Papageien, Tanz und Zauberei

Tolle Tänze, fantasievolle Kostüme und freche Sprüche: Beim Galaabend der Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas bieten mehr als 150 Mitwirkende ein Programm der Superlative.

von Konrad RosnerProfil

Einen Abend auf höchstem tänzerischen Niveau präsentierten die Gastgeber am Samstag in der Dörflaser Turnhalle, die voll besetzt war. Das bunte Feuerwerk an Tänzen, Sprüngen, Klamauk und Zauberei verdiente das Prädikat "herausragend". Durch das Programm führten Martin Gramsch und Faschingsgilde-Präsident Benjamin Schenk.

Mit einer tollen Lasershow wurde der Galaabend eröffnet, ehe die Garden, das Prinzenpaar und der Elferrat unter donnerndem Applaus in die Turnhalle einmarschierten. Spektakulär bereits der erste Auftritt des Abends: Die Gardeflöhe boten mit ihrem flotten Schautanz "Papageien" einen farbenprächtigen und beschwingten "Einsteiger" in den Abend. Als Belohnung überreichte Martin Gramsch Gummibärchen. Toll in Szene setzte sich auch die Kindergarde der Faschingsgilde, ehe der imposante Schautanz der rund 30 Aktiven der Juniorengarde folgte. Sie setzten das Thema "Irgendwann fängt mein neues Leben an" tänzerisch hervorragend um. Eine Darbietung der Extraklasse dieser Garde, die schon zahlreiche überregionale Erfolge eingeheimst hat.

Doch es wurde nicht nur getanzt. Die elfjährige Savannah Sleiter aus Hollfeld bot einen Büttenrede mit viel Witz. Ihr Thema lautete "Was Mama sagt, des wird gemacht", doch letztlich kam sie zu dem Schluss "Was i sog, wird gemacht". Ein Riesentalent wächst hier heran. Martin Gramsch kommentierte: "Du bist scho a weng a Frecker." Da hatte das Rawetzer Prinzenpaar Anja III. und Rene I. ein ganz anderes Motto: "Das Entspanntbleiben steht bei uns vorn dran". Als besten Beitrag, den Dörflas zu bieten hat, wurde die Prinzengarde angekündigt. Die 15 Mädels im neuen Outfit boten dann auch einen Gardetanz, der eine Augenweide war. Beim späteren Schautanz zum Thema "Hercule Poirot, der Meisterdetektiv" legten sie sogar noch eine Schippe drauf.

Ein toller Höhepunkt des Galaabends waren die Zauberer Hannes Kohrhammer und sein Assistent Klatt, die mit ihren Tricks nicht nur den Oberbürgermeister verzauberten. Eines stellten sie zudem fest: "Der Oli und der Klatt haben den gleichen Friseur." Die beiden "Verblüffer" boten eine tolle Show mit flotten Sprüchen. Zum Beispiel dem: "Früher tötete der Held den Drachen und heiratete die Jungfrau. Heute heiratet er gleich den Drachen."

Grandios auch der Auftritt der Prinzengarde aus dem oberpfälzischen Reuth. Der Schautanz "Hotel" der elf Mädels und zwei Jungs war gespickt mit tollen Hebefiguren und einem Klasse-Bühnenbild. Nicht nur bei diesem Tanz gab es viele Bravo-Rufe im Saal. Toll in Szene setzten sich auch die vielen Tanzmariechen der Faschingsgilde: Jaqueline Tretter, Mia Kappauf, Nadine Eggert, Katharina Gensch, Katharina Schrempf sowie später Sarah und Lena Meyer verdienten bei ihren Tanzeinlagen jeweils ein hohe tänzerische Note. Kein Wunder, dass sie auch bei überregionalen Turnieren für Aufmerksamkeit sorgen und Top-Platzierungen einheimsen. Im zweiten Teil des Abends durften natürlich die "Gildesingers" nicht fehlen. Spektakulär auch die "Ludas" mit ihrem Schautanz "Kult vs. Kirsch" sowie das "Schwarzenbach Bottichgwaaf". Die Faschingsgilde verdiente sich mit ihrem abwechslungsreichen Programm Bestnoten beim Publikum.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.