23.07.2021 - 14:48 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Verdacht auf Gehirnerschütterung

Ein Auto hat am Donnerstag in Marktredwitz einen Radfahrer erfasst. Er kam mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Klinikum.

Nach einem Unfall mit einem Radfahrer ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung.
von Externer BeitragProfil

Ersten Erkenntnissen zufolge war am Donnerstagnachmittag ein 36-jähriger Radfahrer aus Marktredwitz mit seinem Zweirad auf der Marienstraße unterwegs. Zeitgleich befuhr ein 77-jähriger Mann, ebenfalls aus Marktredwitz, mit seinem Auto die Marienstraße. Im Bereich der abknickenden Vorfahrtsstraße, Höhe Goethestraße, wollte der 77-Jährige den Radfahrer überholen und im Anschluss geradeaus weiterfahren. Der Radfahrer wollte jedoch weiter der abknickenden Vorfahrtsstraße folgen. Daher kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto des 77-Jährigen und dem Radfahrer, so die Polizei. Der 36-jährige Radler wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Klinikum Marktredwitz gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw entstand durch den Unfall ein Sachschaden von rund 450 Euro. Gegen den 77-Jährigen ermittelt die Polizei Marktredwitz nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung.

In Marktredwitz haben Polizeibeamte Falschgeld sichergestellt

Marktredwitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.