06.10.2019 - 16:40 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Kraut füllt Mägen und Stube

"Ein gesundes Fest", meinte Moderator Günter Pöllmann, Altbürgermeister und Ehrenvorsitzender des CSU-Ortsverbandes Mehlmeisel. Dieser richtete das informativ-fröhlich-kulinarische Krautfest im Haus des Gastes zum 17. Mal aus.

CSU-Ortsvorsitzender Günther Daubner, Günther Pöllmann, Klaus Hautmann (von rechts), Willi Voit (hinten Mitte) und Dietmar Höss gratulieren mit Johannes Nickl, Martin Prechtl und Gerald Bauer (von links) den schnellsten Krauthoblern.
von Gisela KuhbandnerProfil

Schon die Witwe Bolte aus "Max und Moritz" wusste, dass Sauerkraut gesund ist, als "sie mit einem Teller ging in den Keller und von dem Sauerkohle eine Portion sich hol(t)e". "Ein gesundes Fest", sagte auch Moderator Günter Pöllmann, Altbürgermeister und Ehrenvorsitzender der CSU-Ortsgruppe, die das informativ-fröhlich-kulinarische Krautfest im Haus des Gastes zum 17. Mal ausrichtete.

Hat doch Professor Ferdinand Sauerbruch angeblich Wunden mit Sauerkraut versorgt, und der berühmte Wasserdoktor Sebastian Kneipp seinen Patienten dieses vitaminreiche Gemüse empfohlen. Sauerkraut füllt - nach einem alten Sprichwort - nicht nur die Haut, sondern in diesem Fall auch das Haus des Gastes, und zwar so sehr, dass die gute Stube nicht ausreichte und sogar noch im Flur Tische aufgestellt werden mussten.

Natürlich ging es ums Essen, aber auch vor allem ums Kraut - vom Krautkopf bis zum Sauerkraut, vom Hobeln bis zum Einstampfen, in Theorie und Praxis begleitet vom Moderator sowie von Dietmar Höss, die Willi Voit und Klaus Hautmann unterstützten, Witzig-Originelles inklusive. Gerne probierten die Besucherinnen das frisch gehobelte Kraut. Die passende Musik dazu spielten die "Ponader Buam".

Beim Wetthobeln mit zehn Kandidaten knisterte es geradezu vor Spannung. Zum Krauthobelkönig wurde schließlich Gerald Bauer gekürt. Er schaffte es, in zehn Sekunden 2281 Gramm Kraut zu hobeln. Ihm folgten Johannes Nickl (2233) und Martin Prechtl (1946).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.