04.07.2018 - 11:16 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Startschuss für "Ario"

Neues Hotel-Restaurant soll Mehlmeisel aufwerten

Sie freuen sich auf die Eröffnung am Samstag: Von links auf der Terrasse: die Inhaber Zarah und Reza mit ihren Ehepartnern , Mitarbeiterinnen , Angelika und Franz Tauber.
von Gisela KuhbandnerProfil

(gis) Aus dem früheren „Hanserer“, dem späteren „Dreigipfelblick“ und dem „Landhaus Hanserer “ in der Waldhausstraße ist jetzt das „ARIO Hotel und Restaurant“ geworden, das am kommenden Freitag festlich eröffnet wird. Damit geht für die Gemeinde mit ihren zahlreichen Attraktionen, wie Waldhaus und Wildpark, Skilifte, das kommende Walderlebniszentrum, das sich im Bau befindliche „Familienland“ und vielem mehr ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Nämlich jetzt ein Haus zu haben, in dem auch innerorts eine größere Gruppe übernachten, essen und feiern kann - in Wohlfühlambiente mit buntem Programm von früh bis in die Nacht hinein.

Inhaber sind Zahra Baniani und Reza Paygani, die beide aus dem Iran stammen und bereits schon längere Zeit in Deutschland leben, Zahra mit ihrem Ehemann, der 16-jährigen Tochter und dem fünfjährigen Sohn in Fichtelberg. Reza, ein Freund der Familie, Maschinenbauingenieur und „Hobby-Grillmeister“ wohnt in Stuttgart.

Erworben haben sie die Gaststätte von Bürgermeister Franz Tauber, der das Haus vor acht Jahren ersteigert und mit viel Herzblut und Eigeninitiative von Grund auf renoviert und hochwertig ausgestattet hat.

Drei Jahre lang hat Franz Tauber das Gasthaus mit 150 Plätzen (inklusive Terrasse) samt Pension mit zehn Doppelzimmern und einem Familienzimmer in „abgespeckter“ Weise selbst geführt, was ihm allerdings durch seinen Beruf und das Bürgermeisteramt zeitlich nicht mehr möglich ist.

„Ich hatte mehrere Pächter- und auch einen Kaufinteressenten“ sagte Franz Tauber. „Aber es war einfach nicht das, was ich mir für dieses Haus vorgestellt habe. Zahra hat drei Ferienwohnungen in ihrem Haus in Fichtelberg, steckt voller Ideen, Energie, Mut und Visionen und möchte was tun für den Tourismus in der Region. „Denn“, so sagt sie, „Gäste bringen ihre Kultur mit und oft viel Geld, das sie wieder mit nach Hause nehmen, wenn wenig geboten ist. Und Potential sei hier inmitten wunderschöner Natur genug da, hat sie längst erfahren. „Hier ist ein gutes Tourismus-Gebiet“ sagt sie. Und wenn alle davon überzeugt sind, passiere auch viel „ und junge Leute haben dann immer mehr Lust, hier zu wohnen.

Durch die Vermittlung einer Mehlmeiselerin traf Zahra auf Franz Tauber mit seinem „Landhaus“. Und alles passte wie maßgeschneidert: Der Bürgermeister ist froh, mit den Inhabern nun die richtigen Nachfolger gefunden zu haben und glücklich, dass hier jetzt eine Lücke geschlossen wird. Und er glaubt, dass sich dadurch die Zahl der Gäste sogar verdoppeln könnte. Steht ARIO in Zarahs Heimat doch für alles, was schön, gut und angenehm ist und – verkürzt - für die Vornamen ihrer Kinder Ariana und Aaron.

In den den Tourismus betreffenden Versammlungen war das fehlende Hotel ebenfalls ein ständiges Thema. So begrüßt auch Altbürgermeister und Vorsitzender des Fremdenverkehrs- und Ortsverschönerungsvereins Günter Pöllmann die Eröffnung als einen wichtigen Schritt für Einheimische und Touristen und ist sich sicher, dass das Unternehmen gelingen wird.

Sie freuen sich auf die Eröffnung am Samstag:
Von links auf der Terrasse: die Inhaber Zarah und Reza mit ihren Ehepartnern , Mitarbeiterinnen , Angelika und Franz Tauber.

Sie freuen sich auf die Eröffnung am Samstag:
Von links auf der Terrasse: die Inhaber Zarah und Reza mit ihren Ehepartnern , Mitarbeiterinnen , Angelika und Franz Tauber.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp