02.01.2019 - 13:54 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Die Sternsinger sind unterwegs

Vier Gruppen gehen durch Mehlmeisel

Sind Segen und bringen Segen
von Gisela KuhbandnerProfil

Segen sein und Segen bringen: Kaspar, Melchior, Balthasar rücken ihre goldglänzenden Kronen zurecht. Unter den langen, bunten Königsgewändern spitzen Jeans hervor, Turnschuhe, meist aber warme Stiefel, wohltuend für ihre langen Wege bei vier Zentimetern frisch gefallenem Schnee und Minusgraden: Wie in vielen anderen Gemeinden sind auch in Mehlmeisel und Fichtelberg in diesen Tagen die Sternsinger unterwegs, um Spenden zu sammeln, für die Ärmsten der Armen – für behinderte Kinder in Peru und auf der ganzen Welt, deren Schicksal heuer im Vordergrund steht. In einem feierlichen Gottesdienst waren die Gruppen an Neujahr von Pfarrer Ferdinand Weinberger ausgesendet worden. Fachgerecht wird Weihrauch auf die glühende Kohle im Weihrauchfass gelegt. „Sie am Glühen zu halten ist nicht immer einfach“ wissen die Jugendlichen aus den beiden Pfarrgemeinden, bevor sie sich samt ihren Sternenträgern - vier Gruppen in Mehlmeisel und sieben Gruppen in Fichtelberg und den umliegenden Ortsteilen auf den Weg machen.

„Wir gehören zusammen“ ist das Motto der Sternsingeraktion. Und danach handeln auch die Jugendlichen aus der Pfarreiengemeinschaft. „Wir machen sehr gerne mit“ sagt Simon Glaser aus Mehlmeisel, hintere Reihe, dritter von rechts, dankbar im Namen der Hilfsbedürftigen , dass „ die Leute ihre Türen für uns öffnen“, eine Münze oder einen Schein in die Sammelbüchse werfen und sich freuen, wenn wir den Segensspruch C+M+B an die Häuser schreiben“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.