19.10.2018 - 11:51 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Trompete heiratet Posaune

Johanna König und Franz-Julian Pscherer sagen "Ja". Viele Musikantenfreunde stehen Spalier

Eine echte Musikantenhochzeit: Johanna König und Franz-Julian Pscherer genießen die Glückwünsche ihrer Freude.
von Gisela KuhbandnerProfil

Johanna König aus Nagel und Franz-Julian Pscherer aus Mehlmeisel haben sich in der Pfarrkirche St. Johannes vor Pfarrer Martin Besold (Erbendorf) das Ja-Wort gegeben und eine große Musikantenhochzeit gefeiert. Denn für die Trompeterin und den Posaunisten, die bei den Original Fichtelgebirgsmusikanten, der Fichtelgebirgskapelle Ebnath und bei „Hanni und die Niegl-Boum“ mitspielen, gehört die Musik einfach zum Leben.

Die beiden Blaskapellen, der Kirchenchor – auch hier sind die Frischvermählten Mitglied – und eine Familiengruppe haben den Trauungsgottesdienst feierlich mitgestaltet. Anschließend standen die Musikanten Spalier.

Auf dem Weg zur Feier im Grenzhaus musste das junge Paar noch einige Male eine Pause einlegen: Nach altem Brauch wurde das Hochzeitsauto immer wieder von Kindern „aufgehalten“. Die Feuerwehr Unterlind hatte für ihr Mitglied und seine Ehefrau einen Parcours mit „Zielspritzen“ aufgebaut und forderte von den Gästen einen kleinen „Wegzoll“. Und bei der Gärtnerei Becher in Ebnath mussten Johanna und Franz-Julian mit der Handsäge einen Baumstamm durchsägen.

Stilvoll war auch die standesamtliche Trauung eine Woche zuvor in Nagel vor Standesbeamten Bürgermeister Theo Bauer. Das junge Ehepaar, das auch der „Mehlmeiseler Dorfkomödie“ angehört, wohnt in Waldeck, plant aber, wieder nach Mehlmeisel zu ziehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.