Endspurt bei Ortsumgehung Mertenberg

Am Buchberg schmilzt der Schnee und bei der Baufirma das Zeitkontingent: Bis zum Sommer soll die Ortsumgehung Mertenberg fertiggestellt sein.

Die Ortsumgehung Mertenberg soll im Sommer 2019 fertiggestellt sein.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Die Umfahrung sorgt dafür, dass sich der Verkehr auf der Staatsstraße 2399, die von Amberg über Freudenberg nach Wernberg-Köblitz führt, am Dorf vorbeiwälzt. Bislang müssen sich Autos und Lastwagen durch die enge und kurvige Ortsmitte zwängen. Für die Ortsumgehung musste eine bis zu sieben Meter tiefe Schneise in die Landschaft gegraben werden. Eine Brücke (Bildmitte) sorgt dafür, dass der landwirtschaftliche Verkehr auf der Flurstraße zur Nepomukkapelle ungehindert fließen kann. Nach der Winterpause soll jetzt die Befestigung und Asphaltierung der neuen Staatsstraßen-Trasse sowie ihre Anbindung an die bestehende Fahrbahn folgen. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund 3,2 Millionen Euro. Im Herbst soll dann der Restausbau bei Freudenberg beginnen.

Bericht über den Baufortschritt vom Sommer 2018

Mertenberg bei Schnaittenbach

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.