09.01.2020 - 14:18 Uhr
Michelfeld bei AuerbachOberpfalz

Speckbachpelzer Michelfeld stolz auf die Jugend

56 Jugendliche trainieren derzeit bei den Schützen. Zu Wettkämpfen unterwegs sind sie bis hinauf in den hohen Norden.

Die Speckbachpelzer Michelfeld ehren treue Mitglieder (von links): Schützenmeister Josef Diertl, Erwin Lindner, Erich Hofmann, Johannes Lindner jun. und Alexander Kroher.
von Jürgen MaschingProfil

Einen stabilen Mitgliederstand und gute sportliche Ergebnisse bilanzierte der Schützenverein D' Speckbachpelzer Michelfeld bei der Jahreshauptversammlung am Dreikönigstag im Vereinsheim Schindler.

Schützenmeister Josef Diertl fasste das Geschehen 2019 zusammen. Er erwähnte die 900-Jahr-Feier des Klosters oder das Bürgerfest in Auerbach, bei dem der Schützenverein zum ersten Mal mit drei Bogenscheiben vertreten war.

Seinen ersten Bericht gab der neue Kassier Achim Leissner ab. Er nannte die aktuelle Mitgliederzahl von 219. Fünf Sterbefällen und fünf Austritten standen zehn Neuanmeldungen gegenüber. Fast 4000 Eurowurden in neue Waffen, Bogen usw. investiert. So kam 2019 ein Minus von knapp 2000 Euro zustande.

Der Nachwuchsbereich bleibt das Aushängeschild der Schützen. 56 Jugendliche zeigen einen ungebrochenen Trainingsfleiß, bescheinigte Jugendleiter Peter Zinner. So avancierte Anna Kroher zur Stadtjugendkönigin. Am Norddeutschland-Cup in Kellinghusen in Schleswig-Holstein nahmen Kinder des Vereins teil. Einige Erfolge meldete auch Schießleiter Thomas Zinner. Josef Diertl wurde Stadtkönig. Michelfelder Bogenschützen belegten bei den Landesmeisterschaften erste und zweite Plätze.

Da die beiden Revisoren aus privaten Gründen ausscheiden, wurden Joachim Kroher und Miroslaw Pater als Nachfolger gewählt. Einstimmig befürwortete die Versammlung die Einführung eines Familienbeitrags von 80 Euro. Damit spart eine Familie ab dem zweiten Kind. Die Speckbachpelzer erhoffen sich davon einen Zuwachs an jüngeren Mitgliedern.

Ehrungen:

Ehrungen

25 Jahre: Johannes Lindner jun.

40 Jahre: Thomas Linhardt

60 Jahre: Hermann Götz, Erich Hofmann, Erwin Lindnerund Fritz Murr.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.