02.06.2020 - 12:55 Uhr
MitterteichOberpfalz

Anna Lang hat den Schreibtisch im Bauamt geräumt

Bei der Verwaltungsgemeinschaft Mitterteich endet eine weitere Ära: Die langjährige Mitarbeiterin geht nach Resturlaub und Freistellungsphase in Ruhestand.

Anna Lang nimmt noch ihren Resturlaub und geht nach einer Freistellungsphase in den Ruhestand. Dazu wünschten ihr Bürgermeister Stefan Grillmeier (Zweiter von rechts), Geschäftsstellenleiter Klaus Schüssler (rechts) und Personalratsvorsitzender Christoph Pirner alles Gute.
von Josef RosnerProfil

Die 62-Jährige war seit 1991 im Rathaus im Bauamt beschäftigt. Sie nimmt noch ihren Resturlaub, geht dann in die Freistellungsphase und danach in den Ruhestand. Bürgermeister Stefan Grillmeier übergab Blumen, Prosecco und ein Kuvert.

Anna Lang war von Bürgermeister Karl Haberkorn eingestellt worden; danach waren ihre Chefs Erich Dickert, Roland Grillmeier und jetzt noch Stefan Grillmeier. Ihre Aufgabe übernimmt Günther Deinzer, wobei Anna Lang schon signalisiert hat: "Wenn es mal brennt, bin ich mit da."

Grillmeier nannte die kleine Feierstunde eine gute Gelegenheit zum Innehalten. "Ich habe deine Arbeit kennen und schätzen gelernt", erinnerte der Bürgermeister an seine Zeit als Stadtrat und als Zweiter Bürgermeister.

Große Verdienste hat sich die Diplomingenieurin bei der Sanierung und Erweiterung der Grundschule erworben. "Der Umbau und die Neuorientierung der Grundschule wären ohne Anna Lang nicht möglich gewesen." Der Bürgermeister lobte Anna Lang als "fleißige Biene in Sachen Baustellen".

Grillmeier freute sich, dass Anna Lang auch künftig aushelfen will, wenn ihr Rat gefragt ist. Für die Zukunft wünschte der Bürgermeister Frau Lang alles Gute und etwas mehr Ruhe für ihr weiteres Leben. Den guten Wünschen schlossen sich Personalratsvorsitzender Christoph Pirner für die Rathaus-Mitarbeiter und Geschäftsstellenleiter Klaus Schüssler gerne an.

Anna Lang freute sich über den würdigen Rahmen ihrer Verabschiedung und betonte, dass sie immer gerne für die Verwaltungsgemeinschaft und Stadt gearbeitet hat. "Ich muss jetzt erst mal auf mich schauen", sagte die zweifache Mutter, die sich freut, dass sie es jetzt etwas geruhsamer angehen kann.

Anna Lang betreibt sie mit ihrem Ehemann Alfons die familieneigene Sommerrodelbahn in Großbüchlberg. Dort wird sie demnächst wohl öfters anzutreffen sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.