25.11.2019 - 18:27 Uhr
MitterteichOberpfalz

AOK lässt in Mitterteich die Puppen tanzen

"Jolinchens Seereise" wurde bei einem Theater der AOK für Tagesstätten im Landkreis aufgeführt

Mit einem Puppentheater klärte die AOK im Mitterteicher Josefsheim über gesunde Ernährung auf. Auf dem Programm stand das Stück „Jolinchens Seereise“. Auch der Mitterteicher Bürgermeister Roland Grillmeier (Zweiter von links) informierte sich über die Aufführung und mischte sich in einer Pause kurz unter die Puppenspieler.
von Externer BeitragProfil

Das AOK-Puppentheater "Jolinchens Seereise" war im Josefsheim in Mitterteich zu Gast. An die 400 Kinder und Erzieherinnen aus den Kindertagesstätten des Landkreises verfolgten die spannende Geschichte um gesunde Ernährung und Bewegung. In der Nachmittagsvorstellung waren teilweise auch die Eltern dabei.

"Das Stück soll die jungen Zuschauer für eine gesunde Lebensführung begeistern", berichtet die AOK in einer Pressemitteilung. Das Drachenkind Jolinchen und seine Freundin Henrietta stechen in dem Stück mit ihrem Schiff in See. Gemeinsam mit ihren Freunden sorgen sie für gesunden Proviant und reisen zu Jolinchens "Fühl-mich-gut"-Insel.

Im Anschluss an die Vorstellung erkundeten die Kinder "Jolinchens "Entdeckerparcours". Hierbei konnten sie an sechs Stationen ihre Sinne testen: Indem sie zum Beispiel in der "Schatzkiste" erfühlten, was für Gegenstände darin steckten oder indem sie die verschiedenen Gerüche des Obst- und Gemüsewaggons erkannten. Am Ende des Parcours konnten sie sich auf einem lebensgroßen Floß ausstrecken und entspannen - genau wie Jolinchen auf der "Fühl-mich-gut" Insel.

"Die Kinder hatten an den insgesamt drei Vorstellungen sichtlich Spaß", berichtet die AOK. Die Schauspieler waren voll des Lobes über ihre Zuschauer aus dem Tirschenreuther Landkreis. Sie seien voll mitgegangen, hätten lautstark mitgesungen, ganz toll applaudiert und sich auch ansonsten sehr diszipliniert verhalten. Die Schauspieler ließen durchblicken, dass sie gerne einmal wieder zum AOK-Team kommen würden, um ein anderes Stück aufzuführen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.