20.01.2020 - 12:12 Uhr
MitterteichOberpfalz

Bislang erfolgreichstes Jahr für die Schießgruppe

Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft (KSRK) Mitterteich zeichnet zahlreiche Mitglieder aus und kürt die neuen Vereinsmeister.

Urkunden und Pokale gab es für die neuen Vereinsmeister der KSRK Mitterteich. Im Bild (von links) Vorsitzender Wolfgang Danler, Stefan Badstieber, Ernst Hampel, Ewald Weber, Bürgermeister Roland Grillmeier und Kreisvorsitzender Anton Hauptmann.
von Josef RosnerProfil

Ehrungen und Auszeichnungen standen bei der Jahresversammlung der Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft (KSRK) Mitterteich im Mittelpunkt. Für seine jahrzehntelangen Verdienste um den Verein wurde Josef Rödl zum Ehrenmitglied ernannt. Gewürdigt wurde damit seine fast 25 Jahre lange Tätigkeit als Kassierer. 2019 gab er sein Amt in jüngere Hände. Vereinsmeister beim Schießen mit sechs Waffen wurde Stefan Badstieber. Mit 594 Ringen landete er vor Ernst Hampel (587) Ringe und Ewald Weber (531 Ringe).

Vorsitzender Wolfgang Danler gab eingangs einen umfassenden Jahresbericht. Er verwies auf zahlreiche Veranstaltungen vor Ort sowie auf Landkreis- und überregionaler Ebene. Für ihre Uniformen erhielten die Mitglieder neue Koppeln und ein neues Barett. Abschließend dankte Danler allen Mitgliedern, die sich im Verein einbringen.

22 aktive Schützen

Schießwart Stefan Badstieber bezeichnete das vergangene Jahr als das bisher erfolgreichste seit Gründung der Schießgruppe im Jahr 2005. Aktuell könne man das Schießen mit sechs Vereinswaffen in allen gängigen Disziplinen anbieten. Der Schießgruppe gehören derzeit 22 aktive Kameraden an. 2019 fanden zwölf Trainingsschießen im monatlichen Rhythmus statt. Sehr erfolgreich sei die Schießgruppe beim Kreisschießen in Thumsenreuth gewesen. "Erste Plätze waren fast an der Tagesordnung", so Badstieber. Sehr zufrieden zeigte sich der Schießwart auch mit den Teilnahmen am Bezirksschießen und am Landesschießen.

Mehrere Titel auf Bundesebene

Elf Schützen nahmen im Oktober auch am Bundesschießen teil. Ein Dank galt hier der Kameradschaft Friedenfels, weil die Mitterteicher mit hochwertigen Vereinswaffen aus deren Bestand habe schießen dürfen. Noch vor der Siegerehrung konnte Stefan Badstieber mitteilen, dass die Mitterteicher Schützen mehrere Titel, sowohl in der Einzel-, als auch in der Mannschaftswertung, erreicht haben. Badstieber informierte weiter, dass er die erfolgreichen Schützen wieder dem Stadtverband für Sport gemeldet habe. Beim Glückscheibenschießen zum Jahresabschluss gewann Manuel Zeis vor Ernst Hampel und Stefan Badstieber.

Im Anschluss wurden verschiedene Schießauszeichnungen verliehen. Die Schützenschnur der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV) in Gold ging an Stefan Badstieber, das BKV-Schießleistungsabzeichen in Gold und das Wappenkreuz Lützower Jäger in Gold erhielt Ernst Hampel. Das Lützowkreuz in Silber ging an Manuel Zeis, das Lützowkreuz in Bronze erhielt Johannes Sperer. Das BKV-Schießleistungsabzeichen in Gold ging an Robert Hoyer, das gleiche Abzeichen in Silber ging an Peter Malzer. Die kleine Leistungsnadel des BKV in Bronze und Silber erhielten Ewald Weber und Erich Schraml. Das Ehrenkreuz in Bronze ging an Robert Hoyer.

Die Ehrenmedaille "50 Jahre BKV" sowie das Reservistenabzeichen in Bronze erhielten Manuel Zeis und Ewald Weber. Die Ehrenmedaille "50 Jahre BKV" bekam auch Johannes Sperer. Das Treuekreuz für zehn Jahre Mitgliedschaft im BKV wurde an Eveline Badstieber übergeben. Weiter standen Mitgliederehrungen an. Seit 40 Jahren ist Hans Grillmeier bei der KSRK, vor 35 Jahren trat Peter Haibach bei. Seit 30 Jahren gehört Josef Rödl zum Verein, seit 10 Jahren ist Alfred Siller dabei.

Patrouillen und Militärschau

Reservistensprecher Robert Hoyer berichtete von elf Veranstaltungen, die bei der Bundeswehr besucht wurden, darunter Patrouillen, Seminare, ein Leistungsmarsch und Schießwettbewerbe. 21 Mitglieder nahmen daran teil. Gut besucht gewesen sei ein Informationsabend mit Vorstellung eines Buches zum Ersten Weltkrieg mit Monika Beer-Helm und Markus Scharnagl. Ein "absolutes Highlight" war laut Hoyer der Besuch der Militärschau in Bahna (Tschechien). Aktiv mit eingebunden waren die Reservisten in die Gedenkfeier am Volkstrauertag, bei der sie die Ehrenwache stellten.

Wie jedes Jahr hätten die Reservisten auch wieder erfolgreich an Schießwettbewerben teilgenommen. So erhielt Stefan Badstieber bereits zum zehnten Mal die Schützenschnur in Gold, Ernst Hampel bekam zum fünften Mal die Schützenschnur in Gold. Das erste Mal ging die Schützenschnur in Gold an Ewald Weber und Robert Hoyer. Auch für heuer hätten sich die Reservisten wieder viele Aktivitäten vorgenommen.

Stabsfeldwebel Huberth Rosner (Regionalstab Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Ost) stellte Neuerungen bei der Bundeswehr vor. Jeder Reservist in Uniform gebe ein gutes Bild in der Öffentlichkeit ab, so Rosner. Er dankte den Mitterteichern, dass sie zum Beispiel am Volkstrauertag in Uniform die Ehrenwache am Kriegerdenkmal übernehmen. Bürgermeister Roland Grillmeier dankte im Namen der Stadt für die Aktivitäten und zeigte sich erfreut über die Erfolge der Schießgruppe. Die Glückwünsche des BKV-Kreisverbandes überbrachte Kreisvorsitzender Anton Hauptmann, der betonte: "Auf die Mitterteicher ist Verlass."

Langjährige Mitglieder und erfolgreiche Schützen zeichnete die Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft Mitterteich bei der Jahresversammlung aus. Im Bild (von links) Vorsitzender Wolfgang Danler, Ewald Weber, Manuel Zeis, Stefan Badstieber, Eveline Badstieber, Robert Hoyer, Ehrenmitglied Josef Rödl, Stabsfeldwebel Huberth Rosner, Johannes Sperer, Kreisvorsitzender Anton Hauptmann und Bürgermeister Roland Grillmeier.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.