03.08.2021 - 11:21 Uhr
MitterteichOberpfalz

Fahrraddieb nach halsbrecherischer Flucht bei Mitterteich gestoppt

Viel schneller, als die Polizei erlaubt, flüchtete ein Fahrraddieb mit dem Auto. Aber nicht schnell genug. Dank eines Zeugen gelang am Sonntag die Festnahme auf der B 299.

Die Polizei stellte das gestohlene E-Bike sicher.
von Externer BeitragProfil

Mit einem Tempo von bis zu 190 Stundenkilometern auf der Ortsumgehung suchte ein rücksichtsloser Skoda-Fahrer sein Heil in der Flucht. Zuvor hatte der 35-Jährige in der Bahnhofstraße ein Rad gestohlen. Doch dabei beobachtete ihn ein Anwohner, der die Polizei alarmierte.

Kurz nach 14 Uhr meldete der aufmerksame Zeuge, dass ein Mann aus einer offenstehenden Garage ein Fahrrad herausgetragen hatte, das am Vorderreifen versperrt war. Der Verdächtige lud das Cube-Bike im Wert von 4000 Euro in seinen Skoda Oktavia und fuhr davon. Der alarmierten Polizeistreife fiel das Auto mit tschechischen Kennzeichen bei der Anfahrt auf der B 299 beim Kreisverkehr auf. Der Skoda-Fahrer flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Waldsassen, überholte trotz Gegenverkehrs mehrere Fahrzeuge. "Nur dem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, dass es zu keinem Verkehrsunfall kam", berichtet die Polizei.

Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt mit Blaulicht und Martinshorn gelang es der Polizei, den Flüchtenden im auf Tempo 70 beschränkten, unübersichtlich werdenden Bereich bei der Abzweigung nach Pechofen zu stoppen. Der 35-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Im Fahrzeug transportierte er das unmittelbar vorher gestohlene Rad. Der Mann wies deutliche Anzeichen von Drogenkonsum auf, ein entsprechender Test verlief positiv. Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden wurde er nach Abschluss der strafsichernden Maßnahmen wieder entlassen, sein Führerschein beschlagnahmt.

Der 35-Jährige muss sich nicht nur wegen des Fahrraddiebstahls, sondern auch Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Ob er für weitere Diebstähle in Frage kommt, sollen die Ermittlungen klären. Verkehrsteilnehmer, die am Sonntagnachmittag auf der B 299 durch den Flüchtenden gefährdet wurden, sollen sich bei der Inspektion Waldsassen unter Telefon 09632/849-0 melden. Ausdrücklich dankt die Polizei dem Zeugen in Mitterteich und ermuntert dazu, Verdächtiges sofort mitzuteilen.

Mit einem getunten Kraftrad flüchtete ein 16-Jähriger

Marktredwitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.