06.10.2020 - 16:09 Uhr
MitterteichOberpfalz

Förderverein des SV Mitterteich: Wegen Pandemie kaum Einnahmen

Florian Greim steht weiter an der Spitze des Fördervereins des SV Mitterteich. Bei der Jahresversammlung machte er deutlich, dass neue Einnahmequellen gesucht würden, weil wegen der Corona-Pandemie nahezu alle Veranstaltungen ausfielen.

Neuwahlen standen beim Förderverein des SV Mitterteich an. Im Bild (von links) Tobias Seitz, Jürgen Fick, Monika Meierhöfer, Tobias Eckert, Vorsitzender Florian Greim, Florian Zeus und Bürgermeister Stefan Grillmeier.
von Josef RosnerProfil

Der aktuell 87 Mitglieder starke Förderverein der Fußballabteilung des SV Mitterteich steht weiter unter der Führung von Florian Greim. Bei der Jahresversammlung im SV-Heim wurde der Vorsitzende einstimmig in dem Amt bestätigt, das er seit zwei Jahren inne hat. Zum Vorstandsteam zählen auch stellvertretender Vorsitzender Tobias Seitz, Schriftführerin Monika Meierhöfer, Kassierer Jürgen Fick, die Kassenrevisoren Gerhard Greim und Konrad Fick sowie die Beisitzer Tobias Eckert und Florian Zeus.

Anschaffungen und Reparatur

Florian Greim betonte, dass man versuche, den SV Mitterteich zu unterstützen, wo es nur gehe. In seinem Bericht gab er einen Überblick über Anschaffungen, Ausgaben und Unterstützungsleistungen seit dem letzten Treffen im November vergangenen Jahres. So übernahm der Förderverein unter anderem die Kosten für Pflegemaßnahmen am Rasenplatz und die Neugestaltung eines Kabinentrakts, die Reparatur des SV-Vereinsbusses sowie die Anschaffung eines neuen Rasenmähers, eines Spindelmähers, eines weiteren Faltpavillons und neuer Trinkflaschen. Beteiligt war der Förderverein auch an der Umsetzung des Hygienekonzepts auf dem Sportgelände sowie an der Anschaffung der T-Shirts mit dem Slogan "#mitterteichhältzam". Aktuell arbeite der Förderverein an der Finanzierung einer neuen Motorsense, diskutiert wird zudem über die mögliche Anschaffung eines Rasenroboters.

Mit besonderen T-Shirts trainieren seit kurzem die Fußballer des SV Mitterteich

Mitterteich

Der Vorsitzende betonte, dass das Engagement des Fördervereins zuletzt ein Kraftakt gewesen sei, zumal aufgrund fehlender Veranstaltungen kaum Einnahmen generiert worden seien. Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien sagte Florian Greim, dass der Förderverein den SV in den vergangenen zwei Jahren mit einem niedrigen fünfstelligen Betrag unterstützt habe. Der Vorsitzende bat um Ideen, wie die fehlenden Einnahmen kompensiert werden können. Gut angekommen sei die Idee mit dem "SVM-Paket", bestehend aus diversen Fanartikeln und Produkten der heimischen Wirtschaft. Verkauft wurden laut Greim fast 100 Pakete. Einige seien sogar bis nach Ober- und Niederbayern und Berlin gegangen. Weiter hob Greim den tollen Zusammenhalt in dieser nicht einfachen Zeit hervor. Ein Dank galt der Familie Helgert vom Brauereigasthof Hösl, die über einen bestimmten Zeitraum einen Euro pro verkauftem Essen an den SV gespendet habe.

Nicht nachlassen

Bürgermeister Stefan Grillmeier fand lobende Worte für die junge und engagierte Führungsmannschaft. Er bat die Mitglieder, bei ihren Anstrengungen nicht nachzulassen. Roland Eckert, Vorsitzender des SV Mitterteich, dankte dem Förderverein für die Unterstützung und verwies auf den enormen Einnahmeausfall durch die Einstellung des Spielbetriebs. Er würdigte alle, die zur Aufrechterhaltung des Vereinsbetriebs beigetragen haben.

Im Blickpunkt:

Benefizturnier für soziale Einrichtung

Der Förderverein des SV Mitterteich plant im kommenden Jahr ein Benefiz-Fußballturnier. Wie Vorsitzender Florian Greim bei der Jahresversammlung mitteilte, sollen ehrenamtliche Helfer im Mittelpunkt stehen, die während der Corona-Pandemie an vorderster Front erstklassige Arbeit geleistet hätten. "Mit ihnen und für sie" soll das Motto lauten. Mit dabei sein sollen Mitglieder des Roten Kreuzes und der Feuerwehr, Polizisten, Ärzte und Physiotherapeuten, Mitarbeiter des Landratsamtes, der Stadtverwaltung und des Einzelhandels sowie viele andere. Die Einnahmen gehen komplett an eine soziale Einrichtung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.