28.12.2020 - 16:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Grundschule Mitterteich mit Kinderhort: Projektkosten klettern auf 11 Millionen Euro

Die 10-Millionen-Euro-Marke war schon vor einiger Zeit überschritten worden, jetzt sind die Kosten erneut gestiegen: Für Sanierung und Umbau der Grundschule Mitterteich mit Kinderhort-Neubau fallen insgesamt 11 Millionen Euro an.

Großzügige Räumlichkeiten prägen den künftigen Kinderhort, wo auch die Ganztagsbetreuung der Grundschüler untergebracht wird. Geplant ist, dass im September 2021 hier Leben einkehrt.
von Josef RosnerProfil

Ein Besuch des Stadtrats in der Grundschule und auf der Baustelle des künftigen Kinderhorts war eigentlich für die traditionelle Kirchweih-Besichtigungstour vorgesehen, doch diese war diesmal ausgefallen. Kurz vor Weihnachten stand nun der Nachholtermin an - und im Anschluss war das Projekt auch Thema in nichtöffentlicher Sitzung des Stadtrats. Hier sei es um Auftragsvergaben gegangen, wie es hieß.

Ausgestattet mit FFP2-Masken und aufgeteilt auf zwei Gruppen ging es durch den Grundschul-Neubau und den Rohbau des Kinderhorts, in dem auch die Ganztagsbetreuung untergebracht wird. Geleitet wurden die Führungen von Architekt Armin Juretzka und Bauleiter Mirko Bertl.

Wie Bürgermeister Stefan Grillmeier gegenüber Oberpfalz-Medien erklärte, liegen die Gesamtkosten des Projekts aktuell bei 11 Millionen Euro. Zuschüsse decken 6,2 Millionen Euro der Kosten ab, der kommunale Eigenanteil, der je nach Nutzungsanteil auf die Stadt Mitterteich und die Gemeinde Leonberg entfällt, liegt bei 4,8 Millionen Euro. Grillmeier machte deutlich, dass die Stadt in den vergangenen Jahren auch aufgrund der Belastung durch dieses Sanierungs- und Neubauprojekt kräftig Unterstützung in Form von Stabilisierungshilfen erhalten habe.

Immer wieder Steigerungen

Zum Hintergrund: Bei der Vorstellung des Projekts im Frühjahr 2016 waren die Gesamtkosten noch auf 7,6 Millionen Euro geschätzt worden, bei einem kommunalen Eigenanteil von 2,5 Millionen Euro. Im Laufe der folgenden Jahre waren die Kosten immer weiter gestiegen, unter anderem wegen aufwendiger zusätzlicher Maßnahmen, deren Notwendigkeit erst im Zuge der Sanierungsarbeiten zum Vorschein gekommen war. Kritische Stimmen hatte es aus allen Stadtrats-Fraktionen unter anderem im Sommer 2019 gegeben, als das Projekt auf die 10-Millionen-Marke zusteuerte.

Als Gründe für die weitere Steigerung der Gesamtkosten und der zeitlichen Verzögerung im Zusammenhang mit dem Bau des Kinderhorts verwies Architekt Armin Juretzka jetzt beim Rundgang auf die Auslastung der Baufirmen, Lieferverzögerungen und höhere Materialpreise. Zum Teil seien die Entwicklungen auch der Corona-Pandemie geschuldet. So seien häufig weniger Leute auf der Baustelle gewesen als sonst üblich.

Betrieb ab September 2021

Bürgermeister Stefan Grillmeier erinnerte auf spätere Nachfrage von Oberpfalz-Medien auch an die Aktualisierung der Planungen, da die Caritas künftig sowohl den Kinderhort betreiben als auch die Ganztagsbetreuung übernehmen werde. Beide Einrichtungen sollen im September 2021 zum Schulstart den Betrieb aufnehmen. Die Fertigstellung der Außenanlagen ist laut Armin Juretzka für Ende 2021 anvisiert. Nach dem Einbau der Fenster soll nun im Januar mit dem Innenausbau begonnen werden. Deutlich wird bereits jetzt die großzügige Raumgestaltung, geschaffen werden verschiedene Bewegungsräume und Spielbereiche.

Besichtigt wurden auch die neuen Räumlichkeiten der Grundschule, die nach den Osterferien bezogen worden waren. In die Räume fällt viel Tageslicht, zudem sind die Klassenzimmer mit moderner Technik ausgestattet, darunter digitale Wandtafeln. Architekt Armin Juretzka berichtete von einem rundum positiven Nutzerecho, die Alltagstauglichkeit der Räume und ihrer Ausstattung habe sich im Schulbetrieb bestätigt. Stefan Grillmeier sagte dazu: "Wir haben der Schulleitung und den Lehrern freie Hand bei der Einrichtung gelassen. Sie sind es, die mit den Kindern in den neuen Räumen und mit den neuen Medien arbeiten müssen."

Probleme mit Internet

Auf spätere Nachfrage von Oberpfalz-Medien zu Berichten aus gut unterrichteten Kreisen über Probleme mit dem Internetanschluss im Schulbetrieb bestätigte Bürgermeister Stefan Grillmeier, dass es einige Anlaufschwierigkeiten gegeben habe. Man habe bei der Technik nachgebessert und etwa bestimmte Module ausgetauscht. Nach Angaben des EDV-Fachmanns der Stadtverwaltung seien die Probleme dadurch gelöst worden, versicherte Grillmeier.

Im Stadtrat ging es auch um die Schaffung eines neuen Behindertenparkplatzes

Mitterteich
Architekt Armin Juretzka, Bauleiter Mirko Bertl und Bürgermeister Stefan Grillmeier (von links) mit den Plänen für den Kinderhort-Neubau.
Nach der Errichtung des Kinderhort-Rohbaus beginnt nun der Innenausbau.
Nach der Errichtung des Kinderhort-Rohbaus beginnt nun der Innenausbau.
Blick in eines der neuen Klassenzimmer der Grundschule Mitterteich.
Blick in eines der neuen Klassenzimmer der Grundschule Mitterteich.
Modernste Technik kommt in den Klassenzimmern zum Einsatz - etwa digitale Wandtafeln.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.