16.09.2019 - 18:14 Uhr
MitterteichOberpfalz

IHK will Kunden sensibilisieren

Die Aktion "Heimatshoppen" ist angelaufen. Aktionstage sind auch in Mitterteich und Tirschenreuth geplant.

Vorgestellt wurde jetzt „Heimatshoppen“, eine Initiative der IHK Regensburg. Aus dem Stiftland nehmen die Einkaufsstädte Mitterteich und Tirschenreuth teil. Auftakt ist am kommenden Wochenende in Mitterteich, beendet wird die Aktion am 27. Oktober in Tirschenreuth. Bei der Vorstellung mit dabei waren (von links) Dr. Matthias Segerer (IHK), Marcus Fürst (Tirschenreuther Inforunde), Mitterteichs Gewerbefördervereinsvorsitzender Stefan Grillmeier, Doris Rösch (Tirschenreuther Inforunde), Bürgermeister Roland Grillmeier, Hanka Richter-Bossner, Holger Paschedag (Gewerbeförderverein Mitterteich), Florian Rieder (IHK) und Gerhard Lang.
von Josef RosnerProfil

In 300 Städten bundesweit gibt es die Kampagne "Heimatshoppen". Die Oberpfalz ist mit 10 Städten vertreten, darunter sind neben Regensburg, Weiden, Amberg, Neumarkt, Schwandorf, Hemau, Berching und Cham auch Mitterteich und Tirschenreuth.

Mit Give-Aways, Verlosungen, Einkaufsprämien, Taschen und Info-Material wollen die IHK und die teilnehmenden Geschäftsleute die Kunden für die Läden und Angebote vor Ort sensibilisieren. Die Aktion soll deutlich machen, dass die Geschäfte nicht nur für die Nahversorgung wichtig sind, sondern auch eine wichtige Funktion für vitale Ortskerne, das Gesellschaftsleben sowie viele Veranstaltungen haben.

In Mitterteich ist "Heimatshoppen" am Samstag und Sonntag, 21./22. September, angesagt. Matthias Segerer und Geschäftsführer Florian Rieder von der IHK haben bei einem Pressetermin gemeinsam mit Geschäftsleuten aus Mitterteich und Tirschenreuth die Werbetrommel gerührt. Für lebendige Innenstädte seien die Geschäfte ganz, ganz wichtig, betonten sei. Handel, Dienstleistung und Gastronomie stünden für Lebensqualität und machten die Orte attraktiv. Nicht vergessen werden dürfe natürlich, dass mit jedem Einkauf das Gewerbesteueraufkommen einer Stadt steige. Weiter würden lange Anfahrtswege zu oft seelenlosen Shopping Malls vermieden.

Stefan Grillmeier, Vorsitzender des Mitterteicher Gewerbefördervereins und Marcus Fürst, Vorsitzender der Tirschenreuther TIR-Info-Runde, waren sich einig: "Kein Internet kann die persönliche Beratung im Fachgeschäft ersetzen. Darüber hinaus gibt es oft zusätzlich gratis noch eine persönliche Unterhaltung dazu. Und dies alles in Echtzeit, ohne Alexa, Siri und Co." Stefan Grillmeier betonte, dass Handel, Dienstleister und Gastronomie auch für Feste und Events und nicht zuletzt auch für das Sponsoring vieler Vereine und Initiativen stünden. "Mit einem Einkauf in Mitterteich unterstützen Sie den Handel, stärken den Standort und sichern so wichtige Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Die kurzen Wege schonen Umwelt und sparen Wege- und Versandkosten."

Am Samstag und Sonntag, 21/22. September, gibt es in Mitterteich für jeden Einkauf eine Papiertüte mit dem Logo "Heimatshoppen" gratis dazu. Insgesamt 5000 Tüten hat der Gewerbeförderverein dazu geordert. Dazu steht auf dem Marktplatz ein Glücksrad, bei dem jeder Einkaufsbon einen zusätzlichen Gutscheine bringen kann. Jeder zehnter Einkauf in Mitterteich wird mit einem Einkaufsgutschein belohnt, der in einem der Mitgliedsgeschäfte des Werberings eingelöst werden kann.

In Tirschenreuth findet das "Heimatshoppen" am verkaufsoffenen Sonntag, 27. Oktober, statt. Dieser Aktionstag beschließt das Programm in der Oberpfalz. Es nehmen die Geschäfte der Tirschenreuther Inforunde teil. Beim Einkauf vom 14. bis 26. Oktober werden Gutscheine verlost, die bei einem Gewinn am Sonntag 27. Oktober, am Stand der Inforunde abgeholt werden können. Zu gewinnen gibt es nach dem Motto "Wir lassen Sie nicht im Regen stehen" 500 Regenschirme. Weiter werden unter den Kunden bis zu 2000 Stofftaschen mit dem Logo "Heimatshoppen" kostenlos verteilt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.