08.04.2019 - 09:57 Uhr
MitterteichOberpfalz

Institution der Grundschule

Überraschungs-Empfang in der Aula: Inge Roth feiert mit allen Schülern und Lehrkräften ihren 60. Geburtstag.

Inge Roth (vorne, Mitte) feierte im Kreise der Schulfamilie ihren 60. Geburtstag. Neben den 240 Kindern und den Lehrkräften um Rektorin Renate Zuber (vorne links) gratulierte auch Bürgermeister Roland Grillmeier (vorne rechts).
von Josef RosnerProfil

Riesenbahnhof für Inge Roth in der Mitterteicher Grundschule: In der Aula gratulierten ihr alle 240 Schüler und das Lehrpersonal zum 60. Geburtstag. Die Jubilarin ist von der Grundschule nicht wegzudenken. Seit zehn Jahren ist sie „Mädchen für alles“, übernimmt Hausmeisterdienste, wirkt als Aufsichtsperson und unterstützt die Kinder auch mal bei den Hausaufgaben. 32 Jahre lang wohnte sie sogar im Schulgebäude, ehe sie wegen der Umbau- und Sanierungsarbeiten ausziehen musste.

Rektorin Renate Zuber und ihr Team hatten darauf geachtet, dass Inge Roth im Vorfeld von der Feier in der Aula nichts erfährt. Umso größer war ihre Überraschung, als sie in die Aula geführt wurde und dort die große Gratulantenschar erblickte. Die Jubilarin durfte auf einem Thron Platz nehmen, sie genoss die rund halbstündige Feier sichtlich. Die Kinder überbrachten ihre Glückwünsche musikalisch und sangen das Lied „Wie schön, dass du geboren bist“ und füllten ein Osternest mit kleinen Geschenken. Dazu spielte Max Haberkorn auf seiner Steierischen auf.

Rektorin Renate Zuber bezeichnete Inge Roth als Institution der Schule, sie habe ganze Generationen von Schülern begleitet. „Wir sind froh, dass wir dich haben. Du lebst für unsere Schule und unsere Kinder. Du hast ein Herz für Kinder“, betonte Zuber. Die Kinder der einzelnen Klassen dankten mit Sprüchen für das Engagement von Inge Roth. Im Anschluss sangen die Lehrer ein Geburtstagsständchen, ehe Bürgermeister Roland Grillmeier die Glückwünsche der Stadt überbrachte. „Du bist eine Institution in unserer Stadt“, sagte Grillmeier und erinnerte auch an ihre einstige Tätigkeit in der Porzellanfabrik. Im Museum Mitterteich ist sie in Wort und Bild verewigt. Der Bürgermeister gratulierte mit einem Gutschein und einem persönlichen Geschenk. Im Namen des Elternbeirats überbrachte Carola Wölfl Glückwünsche und ein Dankeschön.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.