12.08.2020 - 14:36 Uhr
MitterteichOberpfalz

Ein Paradies für Insekten und Schmetterlinge

„Ein neuer Bürgermeister, eine neue Blühwiese“, sagte Stadtgärtner Willi Kilian. Er zeigt dabei auf das rund einen halben Hektar große Blütenfeld in Mitterteich, unterhalb des Friedhofs in der Nähe der Kläranlage.

Stolz präsentieren Bürgermeister Stefan Grillmeier (links) und Stadtgärtner Willi Kilian die heuer erst angesäte Blühwiese unterhalb des Friedhofs bei der Kläranlage.
von Josef RosnerProfil

Mit Hilfe eines Landwirts, der den Blütenreichtum angesät hat, darf sich die Stadt jetzt über ein weiteres Blütenmeer freuen. „Dies ist ein Paradies für Insekten und Schmetterlinge“, sagte Kilian über die Fläche, an deren unteren Rand der Seibertsbach ruhig vorbeifließt.

Zu finden sind dort eine Vielzahl an Blumen und Gräsern, unter anderem Malven, Kornblumen, Margeriten und auch Sonnenblumen. „Wir bieten den Betrachtern unserer Natur eine Vielfalt an bunten Blumen, die der Natur und den Tieren zugute kommen.“

Bürgermeister Stefan Grillmeier verweist darauf, dass sich diese neue Blühwiese einreiht in einer Vielzahl von Obststreuwiesen und natürlichen Flächen in der Stadt. Weiter erinnerte Grillmeier an verschiedene Pflanzaktionen, mit der die Stadt versucht, Leben und Natur in die Stadt zu bringen. Nicht umsonst unterhalte die Stadt eine eigene Gärtnerei zur Grün- und Landschaftspflege.

Weiter verwies der Bürgermeister auf den ökologischen Wert solcher Blühwiesen, die Mensch und Natur zu gute kommen. „Wir werden diese Fläche auch im kommenden Jahr wieder erblühen lassen“, sagte Grillmeier. Es sei dies keine einmalige Aktion.

Nicht überall dürfen Blumen auf der Fläche wachsen

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.