25.10.2021 - 14:40 Uhr
MitterteichOberpfalz

Personalversammlung der VG Mitterteich mit Ehrung und Ausblick

Gabi Bleistein (Mitte) ist seit 25 Jahren bei der VG Mitterteich beschäftigt. Dazu gratulierten Bürgermeister Stefan Grillmeier und die neue Personalratsvorsitzende Luisa Kamm.
von Josef RosnerProfil

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Mitterteich feierte kürzlich Gabi Bleistein. Bei einer Personalversammlung in der Halle der Firma Green Energy wurde die Leiterin der Tourist-Info von Bürgermeister Stefan Grillmeier ausgezeichnet. "Sie leistet ihre Arbeit mit viel Herzblut und Leidenschaft", betonte Grillmeier und erinnerte daran, dass sie die Stadt und die VG bei Messen auch überregional immer wieder vertreten habe.

Viel Arbeit habe Bleistein im Zusammenhang mit dem Campingplatz in Großbüchlberg mit jährlich bis zu 30 000 Übernachtungen. Denn viele der Camper besuchten die Tourist-Info, um dort Informationen über Mitterteich und die Region zu erhalten. Der Bürgermeister dankte für das Engagement und hoffte, dass Gabi Bleistein auch weiterhin zu den Stützen der Stadtverwaltung zählen wird. Diesen Glückwünschen schloss sich auch die neue Personalratsvorsitzende Luisa Kamm an, die vor kurzem für fünf Jahre gewählt worden war.

Aktuell zählt die VG Mitterteich 125 Mitarbeiter. Luisa Kamm kündigte für ihre Kolleginnen und Kollegen Ende November eine Wanderung an, die Weihnachtsfeier soll im Gasthaus Obst in Pechbrunn stattfinden.

Bürgermeister Stefan Grillmeier sagte, dass die Stadt vor einem Umbruch stehe. Dazu verwies er auf zahlreiche Neueinstellungen in der Verwaltung, am Bauhof und im städtischen Kinderhaus sowie eine Vielzahl an Projekten. Ziel der Investitionen sei es, junge Leute wieder zur Rückkehr nach Mitterteich zu bewegen. Dazu brauche es auch entsprechende Wohnungen, wie sie künftig gebaut würden. Weiter kündigte Grillmeier an, dass jedes Jahr eine der Ortseinfahrten verschönert werde, "denn die sind unsere Visitenkarten". Als erste sei die Ortseinfahrt von Waldsassen her an der Reihe gewesen. Abschließend dankte er allen Mitarbeitern für ihre Unterstützung, besonders den Führungskräften.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.