Richtfest beim neuen Kinderhaus Purzelbaum in Mitterteich sorgt für strahlende Gesichter

Mitterteich
16.11.2022 - 14:18 Uhr

Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter: Groß und Klein freuten sich am Dienstag beim Richtfest über den Baufortschritt auf dem Gelände des künftigen Kinderhauses Purzelbaum.

Es war ein freudiger Anlass für die Kinder und das Personal des Kinderhauses Purzelbaum sowie zahlreiche Projektbeteiligte: Auf der Baustelle des Kinderhaus-Neubaus wurde am Dienstag das Richtfest gefeiert. Bekanntlich werden rund 7,5 Millionen Euro in die Einrichtung investiert, die unter der Trägerschaft der Lebenshilfe betrieben wird.

Mit vor Ort waren rund 60 Mädchen und Buben des Kinderhauses, die derzeit noch in Übergangsräumlichkeiten betreut werden. Ein Teil von ihnen zog einen Wagen mit der bunt geschmückten Richtkrone zur Baustelle. Genutzt wurde dabei die neu erbaute Straße, die an der Mehrzweckhalle vorbeiführt. Diese dient künftig als Ausfahrt, die Zufahrt zum Kinderhaus erfolgt von der Pechofener Straße her.

„Das ist heute ein besonderer Tag für uns alle“, sagte Landrat und Lebenshilfe-Vorsitzender Roland Grillmeier. Er erinnerte an den Beschluss des Lebenshilfe-Vorstands vom Juli 2018, ein neues Kinderhaus zu bauen, und den Spatenstich im Dezember 2021. Die Bauarbeiten verliefen derzeit optimal, einen Dank richtete der Landrat an die Planer und alle beteiligten Firmen.

290 Holzelemente

Bürgermeister Stefan Grillmeier sprach von einem tollen Projekt, das seines Gleichen suche. "Investitionen in die Kinder sind gut angelegtes Geld", sagte Grillmeier und verwies darauf, dass auch eine neue Straße sowie 52 weitere Parkplätze rund um die Mehrzweckhalle entstanden. Die Lebenshilfe sei ein starker Partner der Stadt, so Grillmeier. Der Neubau sei aufgrund des anhaltenden Babybooms in der Stadt erforderlich, betonte Grillmeier. Allein heuer habe es bislang 51 Geburten gegeben. Respekt zollte er den Handwerksfirmen aus der Region für ihre gute Arbeit.

"Gut angelegtes Geld"

Leonbergs Bürgermeister Johann Burger sagte in seiner Rede: "Wir sind als Finanzier mit dabei, jetzt haben wir als Gemeinde auch einen eigenen Kindergarten." Architekt Alexander Juretzka blickte kurz auf die Planungen und die bisherige Bauphase zurück. Geplant gewesen sei ursprünglich nur ein dreizügiger Kindergarten, nun würden fünf Gruppen im Neubau Platz finden. "Unser Ziel ist es, das Haus mit Leben zu erfüllen. Das sollte gelingen", meinte Juretzka. Verbaut worden seien insgesamt 290 verschiedene Holzelemente, zusammengehalten würden sie durch mehr als 9000 Schrauben.

Nachdem die Richtkrone per Kran auf das Gebäude gehievt worden war, trug Zimmerermeister Lars Siller von der Firma Roth aus Wunsiedel den Richtspruch vor. Die versammelten Purzelbaum-Kinder bereicherten den Festakt bei strahlendem Sonnenschein noch mit dem Lied "Wer will fleißige Handwerker seh'n", ehe die Gäste ein Weißwurstfrühstück genossen.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier

BildergalerieOnetzPlus
Mitterteich21.10.2022
Hintergrund:

Neubau des Kinderhauses Purzelbaum

  • Inklusives Kinderhaus unter der Trägerschaft der Kreisvereinigung Lebenshilfe
  • Platz für 3 Kindergartengruppen mit 36 Kindern und 2 Kita-Gruppen mit 50 Kindern
  • Gesamtkosten aktuell bei rund 7,5 Millionen Euro, erwartete staatliche und nichtstaatliche Zuschüsse in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro
  • Eigenanteil der Stadt Mitterteich und der Gemeinde Leonberg bei rund 4 Millionen Euro (anteilig nach Kinderzahl), Eigenanteil der Lebenshilfe bei rund 780.000 Euro
  • Eröffnung geplant im September 2023
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.