26.05.2020 - 16:54 Uhr
MitterteichOberpfalz

Rund 300.000 Euro Ersparnis für die Stadt Mitterteich

Die Kinderkrippe soll im ehemaligen Volksbankgebäude untergebracht werden. Der finanzielle Aufwand für diese Lösung ist mit gut 100.000 Euro vergleichsweise überschaubar.

Im ehemaligen Volksbankgebäude sollen heuer mit Beginn des neuen Kindergartenjahres im September eine neue Kinderkrippe (zwei Gruppen) Einzug halten. Zuvor sind Umbau- und Sanierungsarbeiten für rund 100.000 Euro nötig. Die Stadt spart sich im Vergleich zum früheren Standort in der Zanklgartenstraße rund 300000 Euro.
von Josef RosnerProfil

Erneut ein Thema im Bauausschuss am Montagabend war die Suche nach Räumen für eine Kinderkrippe. Ursprünglich wollte die Stadt eine Kinderkrippe im Gebäude der Lebenshilfe in der Zanklgartenstraße unterbringen. Doch nun schwenkte der Bauausschuss um.

Neuer Standort für die Kinderkrippe mit zwei Gruppen ist das ehemalige Volksbankgebäude in der Bahnhofstraße. Ausschlaggebend war, dass die geplanten Umbauarbeiten in der Zanklgartenstraße

Der Bericht über die früheren Planungen

Mitterteich

der Stadt rund 400.000 Euro gekostet hätten, in der Bahnhofstraße aber nur rund ein Viertel dessen. „Wir sparen der Stadt damit 300000 Euro“, freute sich Bürgermeister Stefan Grillmeier.

"Gemeinsam mit der Lebenshilfe haben wir diese Lösung gefunden“, erklärte der Rathauschef. Die Lebenshilfe soll Träger der Krippe sein. Im ehemaligen Volksbankgebäude, das nach der Fusion mit der Raiffeisenbank Nordoberpfalz noch immer leer steht, müssen nur geringe bauliche Veränderungen durchgeführt werden, weiter muss der Fußboden ausgewechselt werden. Weiter ist für die Kinder zum Spielen ein kleiner Garten möglich, der sich im hinteren Bereich des Grundstücks befindet.

Josef Schwägerl CSU) fragte nach dem Termin der Fertigstellung. Bürgermeister Stefan Grillmeier zeigte sich sicher, dass die Kinderkrippen bis zum 1. September dieses Jahres bezugsfertig sind und damit das neue Kinderkrippenjahr in der neuen Einrichtung starten kann. Die Zustimmung des Bauausschusses erfolgte einstimmig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.