08.02.2019 - 14:03 Uhr
MitterteichOberpfalz

Warten für den guten Zweck

Rekordzahlen gibt es beim Blutspende-Termin in Mitterteich. Ein Grund ist die zusätzliche DKMS-Typisierungsaktion für "Hugo und andere".

Auch Bürgermeister Roland Grillmeier (sitzend) ließ sich für eine Stammzellenspende bei der DKMS registrieren. Mit im Bild BRK-Bereitschaftsleiter Robert Hoyer (rechts) und CSU-Stadtratsmitglied Holger Paschedag (Zweiter von rechts).
von Externer BeitragProfil

"Gemeinsam gegen Gleichgültigkeit", fordert der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) auf. Und dem folgten beim Blutspendetermin am Donnerstag 212 Spender, darunter waren 30 Erstspender. Zusätzlich ließen sich 186 Bürger bei der DKMS-Typisierungsaktion registrieren.

Eigentlich wollten der Mitterteicher BRK-Bereitschaftsleiter Robert Hoyer und die Mitglieder laut Pressemitteilung "nur einen kleinen Beitrag zur Aktion ,Hilfe für Hugo und andere' leisten, indem sie zusätzlich zur Blutspende die Registrierung für eine Stammzellenspende über die DKMS anboten". Daraus wurde aber der bislang erfolgreichste Blutspende-Termin in Mitterteich.

"Mal kommen ein paar mehr und mal erreichen wir die 160 gerade so", merkte Sonja Hoyer an. Durch die 212 Blutspender sei es hier und da natürlich zu unüblichen Wartezeiten gekommen, die aber für einen sehr guten Zweck aufgebracht wurde. Mit jeder Blutspende können bis zu drei Leben geschenkt werden, damit also über 600.

Durch die DKMS-Registrierung wurden zusätzliche 186 potenzielle Stammzellenspender erfasst. Die BRK-Bereitschaft Mitterteich wurde bei der Aktion von Dr. Achim Nemsow und seinem Praxisteam tatkräftig unterstützt. "Selbstverständlich kommt der kleine Erlös von dem angebotenen Kaffee und Kuchen Hugo zugute", teilte das Rote Kreuz mit.

Weitere Hilfsaktionen für Hugo:

Tirschenreuth
Die Mitglieder der Bereitschaft Mitterteich im BRK um Bereitschaftsleiter Robert Hoyer (stehend Zweiter von links) und das Praxisteam von Dr. med. Achim Nemsow (sitzend links) schulterten zusammen den überaus erfolgreichen Blutspende-Termin und die DKMS-Registrierung in Mitterteich.
Neben vielen anderen Bürgern ließ sich auch Bürgermeister Roland Grillmeier für eine Stammzellenspende bei der DKMS registrieren.
Viele Bürger ließen sich für eine Stammzellenspende bei der DKMS registrieren.
Viele Bürger ließen sich für eine Stammzellenspende bei der DKMS registrieren.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.