15.09.2021 - 13:19 Uhr
MoosbachOberpfalz

CSU-Ortsverband Moosbach mit neuer Führung

Der CSU-Ortsverband Moosbach hat eine neue Führung. Neue Vorsitzende sind Stefan Brandmiller (vorne, Zweiter von rechts), Armin Bulenda (vorne, rechts), Christoph Baier (vorne, Zweiter von links) und Sandro Stefinger (nicht auf dem Bild).
von Peter GarreissProfil

In der CSU-Ortshauptversammlung Moosbach bedauerte stellvertretender Vorsitzender Hermann Ach im Gasthaus Bodensteiner, dass seit der letzten Hauptversammlung alle Veranstaltungen ausfielen. Die CSU-Moosbach habe derzeit 50 Mitglieder. „Wir müssen versuchen, zur Normalität zurück zu kehren“, wünschte sich Ach. Bei der Kommunalwahl 2020 habe man nur fünf Sitze im Gemeinderat errungen. Der neue Bürgermeister Armin Bulenda komme aber wieder von der CSU. Ach rief für die kommende Bundestagswahl um Motivation auf, denn ein Linksbündnis würde große Veränderungen bringen.

Kassier Martin Götz musste von einem Defizit berichten. „Wir brauchen Feste, wir brauchen Geld“, war sein Wunsch zur Verbesserung der Finanzsituation. Einstimmig sprachen sich die anwesenden Mitglieder für eine Erhöhung des Jahresbeitrages von 55 auf 65 Euro aus. Der Familienbeitrag wurde von 30 auf 35 Euro angehoben. Unter Vorsitz von Landtagsabgeordnetem Stephan Oetzinger wählten die Mitglieder ihren neuen Vorstand.

Neuer Vorsitzender ist Stefan Brandmiller. Ihm zur Seite stehen die Stellvertreter Armin Bulenda, Christoph Baier und Sandro Stefinger. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Schatzmeister Martin Götz, Schriftführer und Digitalbeauftragter Hermann Ach sowie die Beisitzer Thomas Kleber, Josef Hierold jun., Hubert Stahl, Johannes Hartinger, Elisabeth Schieder, Michael Guttenberger, Michael Schieder und Georg Kick. Kassenprüfer sind Thomas Zielbauer und Hans Steger. Der neue Vorsitzende Stefan Brandmiller erklärte, dass er versuchen werde, das Beste für die CSU zu erreichen.

Bürgermeister Armin Bulenda blickte auf den wegen der Corona nicht leichtem Beginn seiner Amtszeit zurück. Grußworte sprachen für die Frauen-Union Moosbach Vorsitzende Ulrike Guttenberger und für die Junge Union Johannes Hartinger. Oetzinger sprach ein eventuell mögliches Volksbegehren an, mit dem die Bevölkerung die Möglichkeit bekommen soll, den Bayerischen Landtag abzurufen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.