01.11.2020 - 20:03 Uhr
MoosbachOberpfalz

Gräbersegnung auf den Friedhöfen der Pfarrei Moosbach

Die Gräbersegnung auf den Friedhof in Etzgersrieth nahm Pfarrer Udo Klösel zusammen mit den Theologiestudenten Michael Steinhilber vor, begleitet von Mesner Gerhard Uschold.
von Peter GarreissProfil

In der Coronalage gibt es auf Anweisung des Landratsamtes Neustadt/WN zum Allerheiligenfest keine gemeinsamen Gräbergänge. Die Familien konnten die Gräber ihrer Angehörigen natürlich besuchen und für sie beten. Pfarrer Udo Klösel nahm die Gräbersegnung im Laufe des Allerheiligentages auf den Friedhöfen vor. In Etzgersrieth gegen Mittag zusammen mit dem Theologiestudenten Michael Steinhilber und am Abend mit Diakon Herbert Sturm in Moosbach.

Die Andacht am Nachmittag war nur für die Angehörigen der diesjährigen Verstorbenen gedacht. Beim Gottesdienst an Allerheiligen ging der Geistliche auf die bekannten und unbekannten sowie unerkannte Heiligen ein, nach dem Refrain vom Martinslied „Am Himmel leuchten die Sterne und unten da leuchten wir“. "Wir feiern auch die unbekannten namenlosen Heiligen, die Wegweiser und Ziel geben können, die Vorbilder und Fürsprecher am Gottesthron sein wollen." Auch wir seien als getaufte Kinder Gottes gerufen zu leuchten und die Welt wieder wärmer zu machen.

Die Gräbersegnung auf den Friedhof in Etzgersrieth nahm Pfarrer Udo Klösel zusammen mit den Theologiestudenten Michael Steinhilber vor, begleitet von Mesner Gerhard Uschold.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.