25.08.2020 - 10:47 Uhr
MoosbachOberpfalz

Moosbach begräbt Kräutergarten

Das Projekt scheitert an mangelndem Interesse. Einen Platz dafür hätte es schon gegeben.

Zu den Akten legte der Gemeinderat das Projekt „Kräutergarten am Ortseingang von Moosbach“. Dieser sollte im hinteren Teil der Anlage entstehen.
von Peter GarreissProfil

Seit fünf Jahren treffen sich Frauen aus der Gemeinde und diskutieren darüber, in Moosbach einen Kräutergarten anzulegen. Alle waren begeistert von dieser Idee. Drei Frauen nahmen gleich an einer entsprechenden Schulung teil. Bald war auch ein Standort im östlichen Teil des Kurparks gefunden.

Kosten zunächst zu hoch

Der mit der Planung beauftragte Landschaftsarchitekt errechnete dafür Kosten von mehr als 60.000 Euro. Das war den Verantwortlichen zu viel. Weil auch der Standort im Kurpark zu weit vom Ortskern zu entfernt war und man deshalb Vandalismus befürchtete, machte sich der damalige Bürgermeister Hermann Ach mit den Frauen auf die Suche nach einem besseren Standort. In der Parkanlage an der Kreuzung Gröbenstädter Straße/Burgtreswitzer Straße/Hauptstraße war schnell ein neuer Platz gefunden. Landschaftsarchitekt Siegfried Lösch aus Amberg hatte schnell neue, nun abgespeckte, Pläne mit Kosten von nur mehr „25.000 Euro“ gezeichnet, so dass die sehr günstigen Fördermittel beantragt werden konnten.

Tierheim Weiden ein weiteres Thema im Moosbacher Marktrat

Moosbach

Diese sind mittlerweile bewilligt und Bürgermeister Armin Bulenda wollte mit Elan das Projekt angehen. Vorher lud er aber nochmals alle Beteiligten, vor allem die Frauen, die sich vor Jahren zur Mitarbeit bereit erklärten, in den Rathaussaal ein. Besonders enttäuschend war, dass nur fünf Frauen gekommen waren. „Von ursprünglich 20 Frauen ist das der Rest“, erklärte eine Anwesende.

Neue Wege für Nutzung des Grundstücks

Bulenda befürchtete deshalb, dass so wenig Interessierte nicht ausreichen, das Projekt durchzuführen und zu unterhalten. Ein Unterhalt des Kräutergartens durch den Bauhof komme für ihn nicht in Frage. In der letzten Gemeinderatssitzung berichtete der Rathauschef über die über den aktuellen Stand. Seiner Meinung nach habe es sich gezeigt, dass in Moosbach das Interesse an der Errichtung eines Kräutergartens nicht mehr so groß sei wie in der Anfangsphase. Einstimmig wurde daraufhin beschossen, das Projekt „Kräutergarten“ zu den Akten zu legen. Der Bauausschuss erhielt aber den Auftrag, neue Wege für die Nutzung des Grundstücks zu suchen.

Zu den Akten legte der Gemeinderat das Projekt „Kräutergarten am Ortseingang von Moosbach“. Dieser sollte im hinteren Teil der Anlage entstehen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.