03.01.2021 - 15:25 Uhr
MoosbachOberpfalz

Moosbach sucht Anschluss an Bocklradweg

Wie gerne hätte Armin Bulenda sich bei einer Bürgerversammlung mit den Moosbachern ausgetauscht. Doch Corona macht dies unmöglich. Über die Internet-Bürgerinfo will der Bürgermeister nun weiter die Verbindung halten.

Moosbachs Bürgermeister Armin Bulenda blickt in seinen Rechenschaftsbericht auf ein, trotz Corona, erfolgreiches Jahr 2020 zurück. Gleichzeitig spricht er einige Zukunftspläne an.
von Peter GarreissProfil

In dem vor einigen Tagen erschienenen Mitteilungsblatt des Marktes Moosbach bedauert Bürgermeister Armin Bulenda das Corona bedingte Ausfallen der Bürgerversammlung. Für ihn wäre diese Versammlung ein willkommener Anlass zum Meinungsaustausch mit den Bürgern gewesen. Deshalb wandte sich Bulenda in der Homepage des Marktes Moosbach (www.moosbach.de) mit einem Rechenschaftsbericht an die Gemeinde mit der Bitte, Fragen und Anregungen an ihm vorzubringen. Er selbst schlägt vor, dass Moosbach beim Lohma den Anschluss an den Bocklradweg suchen soll.

Bürgermeister Bulenda gibt in einem Bericht einen Einblick in die aktuelle Lage von Moosbach.

Die Gemeinde ist momentan 6 398 Hektar groß. Die Länge der Gemeindestraßen liegt bei 82,655 Kilometern und die der öffentlichen Feld- und Waldwege bei 238,733 Kilometern. Moosbach zählt derzeit 2 376 Einwohner (2017: 2 456). 26 Geburten, 21 Sterbefälle und 17 Eheschließungen meldete das Standesamt.

20 864 Gästeübernachtungen registrierte das Verkehrsamt 2019. Das Beherbergungsverbot im Lockdown (Frühjahr und Herbst 2020) trieb die Gästeübernachtungen steil nach unten. Bis August 2020 waren es deshalb nur mehr 9 785. Die Übernachtungszahlen am Wohnmobilstellplatz zeigen dagegen steil nach oben.

Sprunghaft gingen die Zahlen des Haushalts. Von knapp 5 Millionen im Jahr 2010 stiegen die Haushaltsvolumen kontinuierlich bis zum Jahre 2020 auf 14 Millionen. Wichtigste Einnahmequellen 2020 waren die Einkommenssteuer und die Schlüsselzuweisung mit jeweils 1,1 Million Euro. Die Grund- und Gewerbesteuern lagen bei 469 000 Euro, die Beitragseinnahmen (Straße, Wasser und Abwasser) bei 1,4 Millionen Euro, die Gebühreneinnahmen 757 750 Euro.

Die Straßenverkehrsordnung spült mittlerweile Gelder in den Markthaushalt. 21 785 Euro Verwarnungsgelder und 5 080 Euro Bußgelder waren es 2020. Stabilisierungshilfen von 320 000 Euro sicherten 2020 den Haushalt. Insgesamt erhielt der Markt Moosbach aus dem Stabilisierungstopf 6,02 Millionen Euro vom Freistaat Bayern zur Schuldentilgung, so dass Moosbachs pro Kopfverschuldung derzeit unten und nur ganz nahe am Landesdurchschnitt liegt.

Bürgermeister Bulenda geht bei seinen Informationen auf einige Besonderheiten der Gemeinde ein.

Die Schülerzahlen fielen ab von 100 (2015) auf mittlerweile 70. Dabei erwähnte er das Ozon-Hallenbad, die Musikschule (mit 230 Musikschülern), die Gemeindebücherei mit derzeit 7019 Medien.

Einmalig sei auch, dass in der Gemeinde Moosbach zehn Feuerwehren die Sicherheit gewährleisten und zehn gemeindeeigene Kirchen und Kapellen sowie eine Schlossanlage vorhanden sind.

Große Freude verursache die Bauleitplanung. Im Wohnbaugebiet "Steinling III" stehe ausreichend Bauland zur Verfügung. Pro Quadratmeter Grundstück fallen inclusive Erschließung nur 50 bis 53 Euro an. Für Kinder unter 15 Jahren und Geburten innerhalb von fünf Jahren nach Erstbezug gebe es einen Nachlass von 1,50 Euro pro Quadratmeter.

Das Gewerbegebiet "Hammermühle" sei komplett verkauft. Für 2021 plane der Markt aber eine Erweiterung in Richtung Süden.

Bulenda informiert auch über die Einführung eines Ratsinformationsportals, mit dem sich der Bürger online Informationen aus dem Internet holen kann. Ebenso habe der Bürger nun die Möglichkeit, Anträge an die Verwaltung zu stellen.

Der ausführliche Bericht des Bürgermeisters anstelle der gesetzlichen vorgeschriebenen Bürgerversammlung kann auf der Homepage des Marktes Moosbach (www.moosbach.de) nachgelesen werden.

Statt einer Bürgerversammlung spricht Bürgermeister Armin Bulenda per Internet mit seinen Bürgern.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.