31.08.2020 - 10:42 Uhr
MoosbachOberpfalz

Moosbacher Bläser verabschieden Pfarrer Josef Most

Pfarrer Josef Most (Dritter von rechts) dankt dem Bläser-Ensemble sowie Organist Hans Karl für die glanzvolle Aufführung der „Missa de Loreto“.
von Peter GarreissProfil

Ein besonderes musikalisches Schmankerl bot das Bläser-Ensemble im letzten Sonntagsgottesdienst, den Pfarrer Josef Most in der Pfarrkirche St. Peter und Paul hielt. „Dieser Gottesdienst soll ein Abschieds-Gottesdienst für unseren Herrn Pfarrer sein“, sagte Diakon Herbert Sturm. „Auf der einen Seite für die Bläser, die mit ihrem musikalischem Können Sie immer bei kirchlichen Festen begeisterten. Auf der anderen Seite auch für den Kirchenchor, der zurzeit coronabedingt nicht singen darf, der aber immer die kirchlichen Feste durch musikalische Höhepunkte und ihren klangvollen Stimmen eine unvergessliche Note in der Liturgie gab.“ Aus diesem Grund begleitete das Bläser-Ensemble die Messe mit der „Missa de Loreto“ von Vincenz Goller, die bereits der Kirchenchor bei Hochfesten gesungen hat. Zum Andenken daran wurde die Messe für fünf Bläser und Orgel von Hans Karl arrangiert und erklang als Uraufführung in der Pfarrkirche.

Viele Besucher waren zur Messe gekommen. Wegen den Abstandsregeln mussten manche Gläubige vor der Kirche den großartigen Klängen der Bläser lauschen. Pfarrer Most freute sich, dass auch Professor Alfred Hierold aus Bamberg gekommen war. Gesundheitlich angeschlagen verfolgte er die Messe in der Sakristei. Die Lesung trug Jürgen Steiner und das Evangelium Diakon Sturm vor. Pfarrer Most dankte den Bläsern und dem Kirchenchor, besonders Hans Karl und "für alles, was in Moosbach geschehen ist". Er wünschte allen Gottes Segen und gesund zu bleiben. Zum Schluss kündigte Sturm das Lied „Auf Wiedersehn“ von den „Comedian Harmonists“ an. Dieses Lied wurde speziell „für Dich lieber Josef“ vom langjährigen Organisten und Chorleiter Karl für fünf Bläser überarbeitet. Die Bläser und der Kirchenchor wünschten Gesundheit und Gottes reichen Segen im Ruhestand. „Vergelt´s Gott für die schöne Zeit, die wir miteinander zur Ehre Gottes erleben durften“. Für die großartige Aufführung der Messe erhielten die Bläser Franz Sturm, Hans Lehner, Hermann Ach, Hans Prem, Tobias Zeitler und Organist Hans Karl immer wieder Beifall.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.