12.05.2021 - 14:37 Uhr
MoosbachOberpfalz

"Sonnentanz" im Kurpark Moosbach

Vier drei Meter hohe Skulpturen sind der neue Blickfang im Kurpark Moosbach. Die künstlerische Gestaltung erfolgt durch einen Oberpfälzer Bildhauer.

Im östlichen Teil des Kurparks Moosbach sind seit einigen Tagen die vier drei Meter hohen Skulpturen der absolute Blickfang. Mit auf dem Bild Künstler Christian Hiller.
von Peter GarreissProfil

Zügig schreitet der Umbau des Kurparks „Gruberbach“ in einen Generationenpark voran. Leider konnte mit dem Wiederaufbau des im Dezember 2019 abgebrannten Wirtschaftsgebäudes noch nicht begonnen werden, weil die baurechtliche Genehmigung durch das Landratsamt Neustadt/WN noch aussteht. Dafür haben jetzt schon während der Bauzeit die vielen Besucher ihre helle Freude an der künstlerischen Ausgestaltung des Parks.

Künstler Christian Hiller aus Fensterbach/Dürnsricht hat seine Arbeiten abgeschlossen. Im östlichen Teil der Anlage stellte er vier circa drei Meter hohe Skulpturen (Stelen) aus Robinienstämmen um die aus dem Jahr 1984 stammende Sonnenuhr auf. Die Sonnenuhr ist so angelegt, dass der Betrachter selbst mit seinem Körper als Uhrzeiger dient.

Der Künstler sieht jede der vier Skulpturen in einer anderen Stellung. Sie sollen die Parkbesucher zu Bewegung, Erholung und Sport anregen.

Der Sonnenaufgang im Osten und der Sonnenuntergang im Westen werden von den äußersten Skulpturen dargestellt. Die Anordnung um die Sonnenuhr soll diese optisch hervorgehoben und zur Benutzung als Uhrzeiger einladen. Hiller selbst bezeichnet die vier Skulpturen als „Sonnentanz“.

Der 46 Jahre alte Künstler besuchte von 1999 bis 2002 die Holzbildhauerschule in Berchtesgaden. Er bevorzugt bei seinen Arbeiten vor allem verschiedenste Holzarten, Bronze und Beton. Daraus entwickelt er Skulpturen, Plastiken, Objekte und Möbeldesign. Seine Auftraggeber sind Privatpersonen, Kirchen und Kommunen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.