19.05.2019 - 17:03 Uhr
NabburgOberpfalz

Ein Doppel-Fest

Von Bayern-Lab bis Nasty Royals: Beim "Tag der offenen Tür" ist an der Naabtal-Realschule einiges geboten.

Realschuldirektorin Hannelore Reil-Heining präsentiert zusammen mit ihrem Stellvertreter Johann Vollath die Plakate zum "Tag der offenen Tür" an der Naabtal-Realschule. Anlass dafür ist das Schuljubiläum und der Abschluss der umfangreichen Sanierung.
von Redaktion ONETZProfil

Pünktlich zum 60-jährigen Jubiläum der Naabtal-Realschule Nabburg wurde der frisch renovierte Trakt II der Schule fertiggestellt. Mit einem bunten und abwechslungsreichen "Tag der offenen Tür" werden beide Ereignisse am 31. Mai von 14 bis 20 Uhr gefeiert. Neben dem leiblichen Wohl mit Café und Biergarten sorgen Theateraufführungen, Ausstellungen, sportliche, musikalische und künstlerische Events für Unterhaltung und gute Laune. Die Vertreter des Bayern-Lab sind ebenfalls anwesend und geben einen Einblick in die digitale Zukunft. Als musikalisches Schmankerl kann die lokale Band Nasty Royals angekündigt werden, deren Mitglieder zum Teil ehemalige Schüler der Realschule sind. Konzertbeginn ist 19 Uhr, nach dem Auftritt der derzeitigen Schulband. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Thomas Ebeling findet in der Schule von 14 bis 17.30 Uhr eine Typisierungsaktion zum Kampf gegen Blutkrebs statt. Alle gesunden Menschen zwischen 17 und 45 Jahren haben hier die Möglichkeit, sich per Wangenabstrich typisieren zu lassen und Gutes zu tun, denn wer sich typisieren lässt, kann Leben retten.

Realschuldirektorin Hannelore Reil-Heining hofft, dass mit dem attraktiven und bunten Programm viele Besucher dazu motiviert werden, auf den Nabburger Schulberg zu kommen. "Vor allem Eltern, Freunde und Verwandte unserer Schüler, aber auch alle Ehemaligen und Interessierten von Jung bis Alt sind herzlich willkommen, um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: eine moderne Bildungseinrichtung kennen zu lernen und ein schönes Jubiläumsfest zu feiern", so die Schulleiterin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.