18.04.2019 - 16:57 Uhr
NabburgOberpfalz

Ganz besonderer Radweg

Der Lenkungsausschuss der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald trifft sich im Sitzungssaal des Landratsamtes in Neustadt/WN, um die Weichen für den Tourismus in der Ferienregion zu stellen.

Landrat Andreas Meier (links) als Vorsitzender des Gremiums begrüßte in Neustadt seine Kollegen Wolfgang Lippert (rechts daneben) aus Tirschenreuth, Thomas Ebeling aus Schwandorf (rechts) und Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (links daneben). In der Mitte Michael Braun, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ostbayern.
von Externer BeitragProfil

Auf der Tagesordnung stand zunächst das Leuchtturmprojekt in Sachen Radtourismus im Oberpfälzer Wald, die Vorstellung der Oberpfälzer Radl-Welt durch Frau Manuela Sterr von der Ostbayern Tourismusmarketing GmbH. Die Oberpfälzer Radl-Welt ist ein Leader-Kooperationsprojekt der drei Landkreise. Die Rundtour hat eine Länge von ca. 460 Kilometern. In die Oberpfälzer Radl-Welt sind die Erlebniswelten „Wald & Täler“, „Zoigl & Fische“, „Vulkane & Erdgeschichte“, „Genuss & Kultur“, „Sagen & Geschichten“ sowie „Wasserwelten“ eingebettet. Die Befahrung und die Analyse der geplanten Routen und die Bestandsaufnahme des benötigten Schildermaterials sind abgeschlossen, sodass in den nächsten Wochen mit der Aufstellung und Montage begonnen werden kann. Um das Produkt optimal zu bewerben, wird eine Rad-Übersichtskarte mit Tourenempfehlungen entwickelt, die über die verschiedensten Marketingkanäle verbreitet wird.

Frau Christina Kircher (Kreis Neustadt) berichtet, dass auch 2019 wieder der "Tourismustag Oberpfälzer Wald" stattfindet, diesmal am 9. Oktober. Tagungsort ist die Max-Reger-Halle in Weiden. Den Besucher erwarten interessante Fachvorträge und Workshops, das Hauptthema soll die Digitalisierung im Tourismus werden. Am Nachmittag wird unter anderem eine Führung in Weiden angeboten.

Informationen zum Thema „Natur-Navi“ erhielt der Lenkungsausschuss von Frau Stephanie Wenisch (Landkreis Tirschenreuth). Frau Wenisch erklärte kurz die Vorgeschichte und danach den aktuellen Stand dieses Modellprojektes. Das Natur-Navi ist eine digitale Wanderkarte, welche die beiden Qualitätswege Goldsteig und Nurtschweg sowie alle Zwischen- und Verbindungswege im Gebiet des Oberpfälzer Waldes umfasst. Ein besonderes Augenmerk wird hier auf die 100 Natur-Highlights entlang der Wege gerichtet, an denen die Infostelen und Audiodateien vor Ort zusätzliches Hintergrundwissen vermitteln. Die Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald bedankt sich herzlich bei der Firma Glapor für die Produktion der Stelen aus Glasschaumstoffplatten und die ausgesprochen großzügige Unterstützung sowie die hervorragende Zusammenarbeit. Der Abschluss dieses Projektes wird Sommer/Herbst 2019 sein.

Für den Nurtschweg als einer von zwei Qualitätswegen, die den Oberpfälzer Wald durchqueren, wurde ein neues Marketingkonzept erstellt. Unter dem Motto „Nurtschweg. Nur du. Und die Natur“ findet der Wanderer unter www.oberpfaelzerwald.de/nurtschweg alles Wissenswerte zu diesem naturnahen Wanderweg. Als zusätzlichen Service für Wanderer wird Ende Mai 2019 auch das Printprodukt die „Nurtschweg-Faltkarte“ in neuem Stil und Design erscheinen.

Dr. Michael Braun, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ostbayern, stellt die wichtigsten Neuigkeiten des Tourismusverbandes vor. Besonders hervorheben möchte er das am 1. April online gestellte „Partnernetz Ostbayern“, https://partner.ostbayern-tourismus.de. Diese Plattform ermöglicht es allen Touristikern und Leistungsträgern in Ostbayern, sich zu vernetzen und auszutauschen sowie Aktuelles aus dem Tourismus in- und außerhalb Ostbayerns zu erfahren. Auf dieser Plattform findet man kurze, informative Artikel für Touristiker in Ostbayern, aber auch touristische Neuigkeiten aus anderen Regionen.

Die neuesten Druckprodukte des Oberpfälzer Waldes wurden von Alexandra Beier (Landkreis Schwandorf) präsentiert. Gerade frisch erschienen sind der Burgensommer 2019 mit einer Auflagenhöhe von 17 000 Stück, die Broschüre Wandern ohne Gepäck mit einer Auflagenhöhe von 15 000 Stück und das Freizeitmagazin mit einer Gesamtauflage von 50 000 Stück (drei Mal jährlich).

Landrat Andreas Meier bedankt sich bei seinen Kollegen sowie dem Team des Oberpfälzer Waldes für die hervorragende Zusammenarbeit und sieht die Region dank der gemeinsamen Aktivitäten touristisch auf einem sehr guten Weg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.