20.09.2019 - 15:27 Uhr
NabburgOberpfalz

Helfer bei der Integration

Bereits seit 2014 engagieren sich zahlreiche Freiwillige im Landkreis Schwandorf für geflüchtete Menschen. Bei einer Wanderung in der Höllohe stehen das gegenseitige Kennenlernen der Familien und der Austausch untereinander im Mittelpunkt.

Zusammen mit den Integrationslotsinnen Doris Dürr (sitzend, vorne rechts) und Maria Dirnberger (hinten links) gingen die Teilnehmer der gemeinsamen Wanderung durch den Wildpark.
von Externer BeitragProfil

Als sogenannte "Sprachpaten" und Integrationshelfer bei der Lernenden Region Schwandorf helfen zahlreiche Freiwillige den Geflüchteten beim Erlernen der deutschen Sprache, begleiten bei Arzt- und Behördengängen und unterstützen bei der Suche nach einer Arbeitsstelle oder einer Wohnung. In vielen Fällen haben sich daraus dauerhafte und tiefe Freundschaften entwickelt. Um die Integrationshelfer in ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen, bietet die Lernende Region Fortbildungen und Workshops zu verschiedenen Themen sowie regelmäßige Treffen an.

Auf Einladung der Integrationslotsinnen Doris Dürr und Maria Dirnberger trafen sich mehrere Sprachpaten zusammen mit den von ihnen betreuten Familien zu einer Wanderung durch den Naturpark Höllohe bei Teublitz. Dabei wurde den Familien aus unterschiedlichen Nationen laut einer Pressemitteilung der Lernenden Region die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Austausch geboten. Aus Bodenwöhr, Schwarzenfeld, Schwandorf und dem Städtedreieck waren Familien mit ihren Kindern gekommen. In lockerer Atmosphäre wurden Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft.

Die Lernende Region Schwandorf ist auf der Suche nach Sprachpaten. Wer sich für Geflüchtete engagieren will, kann Kontakt mit den Integrationslotsinnen der Lernenden Region aufnehmen. Ansprechpartnerinnen sind Doris Dürr (Telefon 09431/471-606, E-Mail doris.duerr[at]lernreg[dot]de) oder Maria Dirnberger (Telefon 09431/471-605, E-Mail maria.dirnberger[at]lernreg[dot]de).

Die Lernende Region Schwandorf ist ein regionales Netzwerk mit den Schwerpunkten Bildung und Ehrenamt: Im Bildungsbereich strebt sie eine Verbesserung der Ausbildungs-, Beschäftigungs- und Lebenssituation aller Bürger der Region an. Beispiele sind die Bildungsmesse in Maxhütte-Haidhof sowie das Projekt "Mint-Netzwerke Bayern". Im Bereich Ehrenamt engagiert sich die Lernende Region als Trägerin der Freiwilligenagentur in der Vermittlung und Stärkung des ehrenamtlichen Engagements in seiner Gesamtheit.

Darunter fällt besonders die Vermittlung von Ehrenamtlichen, die Projektinitiierung - zum Beispiel das Lesepaten- und Sprachpatenprojekt - sowie die Unterstützung der Ehrenamtlichen in Vereinen und Verbänden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.