12.07.2019 - 18:53 Uhr
NabburgOberpfalz

Musikfestival der Extraklasse

Die 15 Burschen von "Brassaranka", dem Europameister 2018 der böhmisch-mährischen Blasmusik, sind ein Geheimtipp beim 8. Musikfestival "Tonart" in Nabburg. Am 20./21. Juli gibt es aber auch Blues, Swing, Jazz und Rock auf den vier Bühnen.

Das Organisationsteam des „Tonart-Festivals“ mit (von rechts) Ernst Bräutigam, Martina Klose, Heidi Eckl und Josef Weber freut sich auf das Wochenende 20./21. Juli. Denn dann wird sich die Nabburger Altstadt wieder mit Musik und gut gelaunten Menschen füllen.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Die Altstadt von Nabburg verwandelt sich jedes zweite Jahr für ein Wochenende in ein musikalisches Zentrum der Oberpfalz. "Für fünf Euro Eintritt können Sie sich einen tollen Tag machen, vom Blasmusik-Frühschoppen über Jazz am Nachmittag sowie.Rock und Pop am Abend", wirbt Touristik-Beauftragte Martina Klose beim Pressetermin. Und sie ergänzt: "Unser Tonart-Festival ist ein super Tipp für Familien aus der gesamten Oberpfalz". Natürlich gehören zum Wohlklang auch kulinarische Köstlichkeiten, gut gelaunte Freunde und die Kulisse einer mittelalterlichen Stadt.

"Wir wollen uns aber deutlich von einem Bürgerfest abgrenzen. Deshalb wird nicht nur partymäßig abgerockt, sondern es gibt auch konzertantes", sagt Ernst Bräutigam, Sprecher des ehrenamtlichen Organisationsteams. "Anders als bei einem Bürgerfest bleiben die Leute meist bei einer Bühne und flanieren nicht vorbei." Bräutigam zeichnet für das Programm am Oberen Markt verantwortlich und tritt hier mit seiner Band "Fullhouse Blues Gang" auf. Mit im Team sind unter anderem Jugendbeauftragte und Dritte Bürgermeisterin Heidi Eckl die sich besonders auf die Band "Racer Roadhouse" am Unteren Markt freut. Blaskapellen-Vorsitzender Joseph Ferstl hat für den Schlosshof zehn Kapellen engagiert und Stadtrat Josef Weber setzt darauf, dass im Spitalhof das Tanzbein geschwungen wird. Fürs kulinarische Angebot, von der Fischsemmel bis zum Cocktail, zeichnet Maximilian Fröhler verantwortlich. Er freut sich, dass die Vereine eine Vielzahl an Bewirtungsständen betreiben. Das detaillierte Programm auf den vier Bühnen innerhalb der alten Stadtmauern:

Unterer Markt (Cover/Rock)

Samstag: 17 Uhr "Schoaf" aus Nabburg, 19 Uhr "Loko Motion" aus Amberg/Regensburg und als Top-Act ab 22 Uhr "The Nasty Royals" mit Leon Wittenzellner (Mitglied des Organisationsausschusses).

Sonntag: 15 Uhr "Schmex", 16.45 Uhr "Racer Roadhouse"; 18.30 Uhr "Honky Tonk Five" aus München; 20.30 Uhr "The Rockin River Rats" aus Regensburg. Bei den Umbaupausen überrascht die Faschingsgesellschaft Nabburg mit jeweils einer "Flash-Mob-Tanzeinlage".

Oberer Markt (Swing, Jazz, Latino, Rock, Cover)

Samstag: 17 Uhr "Werkstattexpress" (Behinderten-Projekt); 19 Uhr "Private Joker", 21 Uhr "Fullhouse Blues Gang" aus Regensburg.

Sonntag: 15 Uhr Sing- und Musikschule Pfreimd; 16.30 Uhr "Rockin Pastormen", 19 Uhr "John Mc Namara"; 21 Uhr "Blue Haze" aus Weiden.

Spitalhof (Folk, Country, Blues, Bluegrass)

Samstag: 16.30 Uhr Eröffnung des "Tonart-Festivals". 17 Uhr "The Rooster Crows"; 19 Uhr "Kupfadache" aus dem Chiemgau mit eigenen Liedern; 21 Uhr "Starfish & Coffee" laden zum Tanz.

Sonntag: 14 Uhr Auftritt des Kindergartens St. Angelus; 15.15 Uhr "Ukuluku-Band"; 16.30 Uhr "High Grass" und "Singtet" aus der Partnerstadt Horsovský Týn; 19.30 Uhr Country-Rock mit "Uncle Sally" (Regensburg).

Schlosshof (Blasmusik)

Samstag: 17 Uhr Jugendblaskapelle Nabburg; 19 Uhr "Brassaranka" rockt das Tonart-Festival mit böhmisch-mährischer Blasmusik.

Sonntag: Der Nachwuchs stellt sich vor: 10 Uhr Stadtkapelle Oberviechtach; 11 Uhr Musikkapelle Schwarzenfeld (Bläserklasse); 11.30 Uhr Jugendblaskapelle Fensterbach; 12.30 Uhr Musikverein Wackersdorf-Steinberg; 13.30 Uhr Jugendblaskapelle Nabburg (Bläserklasse und Jugendorchester); 15 Uhr Musikkapelle Schwarzenfeld (Jugendorchester); 17 Uhr Jugendblaskapelle Roggenstein. Das Finale (19 bis 22 Uhr) übernehmen die "Oberpfälzer Blechapostel".

Zusatzangebote:

Schmidthaus: Am Samstag um 20 Uhr "Latchodue" (Gispy-Musik mit zwei Gitarren). Am Sonntag um 18 Uhr "Random System" (Alternative Rock) und um 20 Uhr "Sandro Windisch" (Pop).

Auftaktkonzert: Zur Einstimmung am Freitag, 19. Juli, um 19.30 Uhr tritt der Kammerchor "Vocanthus" in der ehemaligen Spitalkirche St. Marien auf. Der Kulturpreisträger der Stadt, Jonathan Brell, dirigiert Sänger aus der gesamten Oberpfalz. Karten für 10 Euro bereits im Vorverkauf.

Kinder- und Jugendprogramm: Der Jugendtreff Nabburg und Woodstockkinder Apparel sind am Sonntag, ab 13 Uhr, mit einem Batik-Stand am Oberen Markt (Rathaus) vertreten. Workshop zum Selber-Batiken sowie Shirts und Taschen zum Kaufen.

BayernLab: Digitale Musik-Installationen für Jung und Alt "Anschauen, Anfassen, Ausprobieren". Geöffnet im Schlosshof: Samstag, ab 17 Uhr und Sonntag, ab 10 Uhr.

Im Detail:

Viele Parkplätze rund um Altstadt

Eintritt: 5 Euro je Tag. Kinder bis 12 Jahre sind frei. Zwei-Tages-Karte für 8 Euro (ab 15.7. im Rathaus).

Festivalzeiten: Samstag, 20. Juli, von 17 bis 23 Uhr sowie Sonntag, 21. Juli, von 10 bis 22 Uhr.

Parkplätze: Seyerleingarten, Schulzentrum oder Nordgauhalle.

Veranstalter: Stadt Nabburg, Telefon 09433/1826. (ptr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.