10.09.2020 - 15:51 Uhr
NabburgOberpfalz

Neuausrichtung der VHS Nabburg abgeschlossen

In ihrer Verantwortung liegt die weiterhin erfolgreiche Arbeit der VHS Nabburg. Unser Bild zeigt die neugewählte Vereinsführung. Von links: Franz Grabinger, Tanja Ficht, Carolina Schmuck, Martina Grim, Armin Schärtl, Frank Zeitler und Richard Tischler.
von Richard BraunProfil

Die Erwachsenenbildung genießt in Bayern Verfassungsrang: Sie ist in der Gemeindeordnung verankert und durch Gesetz staatlich verbürgt. Um diesen Auftrag auch nachkommen zu können, hatten sich die elf Gemeinden des Altlandkreisen Nabburg 1949 zur VHS Nabburg e.V. zusammengeschlossen. Im Laufe der Jahre hat sich das Bildungsangebot ständig erweitert und die Aufgaben wurden entsprechend umfangreicher. Daher schlossen sich Nabburg, Nittenau, Neunburg und Oberviechtach 2010 zu einem Vierer-Verbund zusammen.

Die Finanzierung dieser Bildungseinrichtung, die als eingetragener Verein ausgerichtet ist, steht auf drei Säulen: Kursgebühren, kommunale Zuschüsse (1,50 Euro je Einwohner) und Landeszuschüsse. Die Voraussetzungen für den Erhalt der staatlichen Förderung und für den Verbleib im bayerischen Volkshochschulverband wurden vor einiger Zeit westlich höherer geschraubt.

Die neuen Förderrichtlinien schreiben 30 000 Teilnehmer-Doppelstunden vor, die auch im Vierer-Verbund nicht zu erreichen waren. Durch einen Kooperationsvertrag mit dem Städtedreieck wurde vor einem Jahr ein Fünfer-Bund gebildet. Der Prozess war ziemlich langwierig, aber jetzt hat der Volkshochschulverbund ein breites Angebot mit gemeinsamen online-Auftritten und einem Programmheft. Über diese Entwicklung und die künftige Ausrichtung des Verbandes unterrichtete Martina Grim, die seit 2015 die Geschäftsführung der VHS Nabburg inne hat, die acht anwesenden Bürgermeister des Altlandkreises Nabburg, die sich zur Jahreshauptversammlung eingefunden hatten.

Fortbestand gesichert

Zum letzten Mal in seiner Funktion als Vorsitzender leitete Armin Schärtl die Zusammenkunft. Ausdrücklich stellte er dabei die gute Arbeit der Geschäftsführerin Martina Grim und deren Stellvertreterin Tanja Ficht heraus. Mit Nachdruck verwies er auf die Notwendigkeit für den Zusammenschluss zu einem Fünfer-Verband, der den Fortbestand der VHS für die nächsten Jahre sichern werde. Dafür trägt auch Carolin Schmuck eine Mitverantwortung, die als Koordinatorin alle Aktivitäten im Verbund der Volkshochschulen im Landkreis Schwandorf unter einen Hut bringen soll.

Ihre Vorstellung vom weiteren Vorgehen in Zeiten von Corona legte sie den Bürgermeistern dar. Hygienemaßnahmen und kleiner Einheiten mit weniger Teilnehmern hätten einen großen Einfluss auf die anfallenden Kosten. "Sicherlich werden auch die Buchungen zurückgehen, da die Angst vor einer Ansteckung nach wie vor da ist", so ihre Befürchtung.

Onlinekurse im Angebot

In Zukunft wird der Digitalisierung ein höherer Stellenwert eingeräumt. Mit dem Bayern-Lab und dem Freilandmuseum hat die Volkshochschule zwei starke Partner an ihrer Seite, um auch Onlinekurse anbieten zu können. Martina Grim sieht zudem in der Vernetzung mit allen städtischen und nichtstädtischen Weiterbildungsakteuren, wie Büchereien, Vereine, Initiativen und Unternehmen, viele Möglichkeiten, bei denen die VHS als Koordinator der Bildungsangebote auftreten könnte.

Da die VHS in ihrer Struktur als Verein geführt wird, stehen alle drei Jahre Neuwahlen der Vereinsführung an. Wahlberechtigt waren die acht anwesenden Bürgermeister des Altlandkreises Nabburg. Einstimmig wurde der Nabburger Bürgermeister Frank Zeitler zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als sein Stellvertreter erhielt Richard Tischler, Bürgermeister der Stadt Pfreimd, das Vertrauen ausgesprochen. Zu Kassenprüfern wurden Hans Prechtl, Gemeindeoberhaupt in Stulln, und Franz Grabinger, Bürgermeister der Gemeinde Schwarzach, gewählt.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung dankte Richard Tischler dem scheidenden Vorsitzenden Armin Schärtl für die herausragende Arbeit, die er als Vorsitzender der Volkshochschule Nabburg geleistet habe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.