30.05.2021 - 10:52 Uhr
NabburgOberpfalz

Provisorium schützt: Nabburger Zwingerweg wieder frei

Der Zwingerweg ist wieder frei gegeben. Die Einsturzgefahr der Stadtmauer ist fürs Erste provisorisch gebannt.

Die bröckelnde Stadtmauer wurde vom Bauhof gesichert. Wenn sich ein Fachmann des Landesamtes für Denkmalpflege vor Ort ein Bild gemacht hat, wird über die Sanierung entschieden.
von Irma Held Kontakt Profil

Im Februar hatte rund 150 Meter vor oder nach dem Fleischtörl, je nachdem aus welcher Richtung der Spaziergänger kommt, die Stadtmauer zu bröckeln begonnen. Steine sind in der Nähe einer Sitzbank auf den Zwingerweg gefallen. Der Spazierweg um die Altstadt wurde umgehend gesperrt. Verwaltungsleiter Thomas Prey teilt auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien mit, dass die Sicherungsmaßnahmen abgeschlossen sind. Das Provisorium erlaube bis zur endgültigen Sanierung ein Benutzen des Weges. Der Bauhof habe eine Holzbalkenkonstruktion mit Gewindestangen gebaut und so verkeilt und verankert, dass keine Steine mehr aus der Mauer fallen können. Vermutlich in den nächsten Wochen erfolge die Abstimmung zur Sanierung mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Thomas Prey verweist darauf, dass die Mitarbeiter des Landesamtes coronabedingt lange Zeit keine Außentermine wahrnehmen konnten. Die bröckelnde Stadtmauer müsse jedoch vor Ort begutachtet werden. Die Fachleute könnten erst seit kurzem eine Liste an Ortsterminen abarbeiten. Über die Größenordnung der Sanierung, was sowohl die Kosten als auch den Zeitpunkt und die Dauer betrifft, will der Verwaltungsleiter zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft geben.

Der Schaden an der Stadtmauer

Nabburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.