14.11.2021 - 10:25 Uhr
NabburgOberpfalz

Schüler bei den Nabburger Stolpersteinen

Die Realschüler besuchten zusammen mit Bürgermeister Frank Zeitler (Dritter von rechts) die Stolpersteine.
von Externer BeitragProfil

"Couragiert handeln und Verantwortung übernehmen" - zwei wichtige Aspekte in der heutigen Zeit und in unserer Gesellschaft, welche Bürgermeister Frank Zeitler und die städtische Jugendbeauftragte Heidi Eckl in ihren Begrüßungsworten den Schülern der Naabtal-Realschule Nabburg ans Herz legten. Diesem Motto fühlt sich seit Jahren die Realschule als eine "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" besonders verpflichtet und besuchte in diesem Jahr erneut die Stolpersteine auf dem Unteren Markt in der Nabburger Altstadt.

In den Bürgersteig am Unteren Markt eingelassen, sollen die mit einer Messingplatte versehenen Steine als "Steine des Gedenkens" an die jüdischen Familien Baum, Wilmersdörfer und Bruckmann erinnern. Eindrucksvoll schilderte Heidi Eckl den Schülersprechern die Deportation und Ermordung der Familienmitglieder durch die Nationalsozialisten.

Gemeinsam mit weiteren Vertretern der Schule und dem Initiator der Nabburger Stolpersteine, Franz Grundler, legten die Jugendlichen als Zeichen der Verbundenheit Blumen auf dem Gehsteig nieder und sprachen ein gemeinsames Friedensgebet.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.