23.11.2021 - 14:50 Uhr
NabburgOberpfalz

Die Tafel Nabburg startet

Am Donnerstag ab 10 Uhr ist es soweit: Nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit öffnet die Tafel Nabburg ihre Türen.

Das neue Logo der Nabburger Tafel, entworfen von Raphael Haubelt.
von Richard BraunProfil

Am Donnerstag, 25. November, ab 10 Uhr ist es soweit: Nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit öffnet die Tafel Nabburg ihre Türen.

Die Ausgabestelle der Tafel Nabburg in der Bahnhofstraße 16 wird zu Beginn immer donnerstags öffnen. Der Verein Tafel Nabburg e.V. bedient die berechtigten Kunden des Altlandkreises Nabburg. Zum Einkauf sind alle Kunden berechtigt, deren Haushaltseinkommen unterhalb der Grenzen liegen, die vom statistischen Bundesamt für Bayern veröffentlicht wurden (Einzel-Haushalt etwa 1155 Euro) oder Leistungen im Rahmen der Sozialgesetzbücher beziehen. Berechtigt sind auch Personen, die im Rahmen der Grundsicherung für das Alter Unterstützung oder Leistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes erhalten oder Inhaber des "SAD-Passes" sind. Geprüft wird dies anhand von Einkommensnachweisen und aktueller Bescheide oder des "SAD-Passes". Diese Unterlagen sind in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis notwendig, damit die Berechtigung geprüft werden kann. Sind alle Unterlagen vorhanden, kann unverzüglich der Berechtigungsausweis ausgestellt werden. Dies ist im laufenden Tafelbetrieb am jeweiligen Ausgabetag ab 9 bis 10 Uhr möglich. Nach Ausstellung des Berechtigungsausweises kann für einen Obolus von zwei Euro für Einzelpersonen oder drei Euro für einen Mehrpersonenhaushalt eingekauft werden. Um den Start etwas zu entzerren, wird das Tafel-Büro im Voraus an folgenden Tagen geöffnet sein: Donnerstag, 18. November, von 16 bis 18 Uhr; Dienstag, 23. November, von 9 bis 11Uhr; Mittwoch, 24. November, von 15 bis 17 Uhr. Die Segnung der Ausgabestelle der Tafel fand am Montagabend statt. Über deren Verlauf werden wir noch ausführlich berichten.

Artikel über Gründung des Vereins "Nabburger Tafel e.V."

Nabburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.