17.12.2019 - 10:36 Uhr
NabburgOberpfalz

TV-Teams noch aussichtsreich im Rennen

Für die Nabburger Tischtennisspieler standen die letzten sechs Partien vor der Weihnachtspause an. Zudem vertraten einige Aktive den TV Nabburg bei Bayerischen Titelkämpfen.

Für die Nabburger Tischtennisspieler (im Bild: Gottfried Rottner) standen die letzten Spiele der Vorrunde auf dem Programm. Insgesamt kann die Abteilung mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein.
von Autor TOBProfil

Sowohl für die zweite als auch die dritte Herrenmannschaft hieß der Gegner zum Vorrundenabschluss TSV Nittenau II. Die Herren III spielten in Nittenau und lagen dank der Erfolge von Lipp/Linke, Landgraf/Lorenz, Thomas Lipp, Thomas Landgraf, Andreas Lorenz und Marius Linke bis zum Zwischenstand von 6:3 aussichtsreich im Rennen. Im zweiten Einzeldurchgang folgte dann aber der große Einbruch. Lediglich Martin Ruhland konnte noch einmal für den TV punkten. Nachdem auch das Abschlussdoppel mit 9:11 im Entscheidungssatz verloren ging, musste man noch eine unglückliche 7:9-Niederlage quittieren.

Am darauffolgenden Tag hätten eigentlich die Herren II vor heimischer Kulisse gegen Nittenau antreten sollen. Da der TSV jedoch keine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine stellen konnte, sagten die Gäste die Partie kurzerhand ab. Damit wurde die Begegnung mit 9:0 für den TV gewertet. Mit einer makellosen Bilanz von 18:0 Punkten schließen die Herren II die Vorrunde in der Bezirksklasse A4 Süd als Tabellenführer ab und feiern nach den Herren I und Jungen II als drittes Nabburger Team in dieser Saison die Herbstmeisterschaft. In der gleichen Spielklasse belegen die Herren III zur Halbzeit mit 9:9 Punkten den sechsten Platz.

Auch die Herren IV spielen bislang eine glänzende Saison. Im letzten Spiel der Hinrunde besiegten sie die DJK Steinberg IV mit 9:2. Kleber Lorenz/Pamler, Uhr/Brabec und Kleber Martin/Jambor legten mit drei gewonnenen Eingangsdoppeln früh den Grundstein zum Sieg. In den Einzeln punkteten dann noch Tobias Uhr (2), Hans Pamler, Martin Brabec, Martin Kleber und Bernhard Jambor. Nach der Vorrunde haben die Herren IV nun 14:4 Punkte auf ihrem Konto. Mit dieser Bilanz rangieren sie in der Bezirksklasse C4 Süd auf Platz zwei.

Lange Zeit hielten auch die Herren V Kurs in Richtung Herbstmeisterschaft. Ausgerechnet im letzten Spiel gegen Verfolger TSV Klardorf II leisteten sie sich allerdings einen Ausrutscher und kassierten die erste Saisonniederlage mit 7:9. Mit 13:3 Punkten liegen sie in der Bezirksklasse D4 Süd auf Platz zwei, einen Zähler vor Klardorf. In der Partie gegen Klardorf punkteten Kleber/Jambor, Martin Kleber (2), Nikolas Wegerer (2), Bernhard Jambor und Uta Kiener für Nabburg.

In der gleichen Liga wie die Herren V spielen heuer auch die Herren VI. Ihnen gelang mit einem 9:2-Erfolg über den TSV Nittenau IV ein erfolgreicher Jahresausklang. Die Punkte für den TV holten dabei Kiener/Wegerer, Rottner/Haug, Uta Kiener (2), Alexander Rösch, Nikolas Wegerer, Max Pucher, Gottfried Rottner und Wolfgang Haug. Mit 10:4 Punkten belegt das Team momentan den vierten Tabellenplatz.

Eigentlich hätten die Herren VII zum Abschluss der Vorrunde noch gegen den TTC Pirkensee II antreten sollen. Da jedoch Pirkensee im Laufe der Woche seine Mannschaft vom Spielbetrieb abmeldete, entfällt diese Begegnung und die Herren VII überwintern mit den bisher gesammelten 2:12 Punkten auf Platz acht der Bezirksklasse D5 Süd.

Die Jungen III mussten gegen den TSV Klardorf die ersten beiden Spiele der Begegnung jeweils im Entscheidungssatz mit 9:11 und 13:15 abgeben. So hieß es am Ende 3:7 aus Nabburger Sicht. Die Punkte erzielten Philipp Pindl, Max Wilhelm und Bastian Wilhelm. In der Bezirksklasse A4 Süd überwintern die Jungen III mit 1:11 Punkten auf Rang sieben.

Sowohl bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Ansbach, als auch bei den weiß-blauen Titelkämpfen der Herren B in Oberalteich waren Nabburger Tischtennissportler am Start. Bei der Jugend qualifizierten sich Tim Ficht (U18) und Hannes Andritzky (U15). In einem sehr starken Teilnehmerfeld überstanden beide die Gruppenphase nicht. In Oberalteich waren Thomas Eckl und Tim Ficht startberechtigt. Eckl scheiterte im Einzel in der Vorrundengruppe. Im Mixed erreichte er mit Sophia Ziegler (TSV Detag Wernberg) das Achtelfinale. Tim Ficht wurde mit 2:1-Siegen Gruppenerster und gewann auch in der ersten KO-Runde mit 3:2 gegen Braun (SV Meilschnitz). Gegen den späteren Vizemeister Stöckl (TSV Haag) musste er sich dann im Achtelfinale geschlagen geben. Im Doppelwettbewerb war für beide Nabburger in der ersten Runde Schluss, genauso wie für Ficht im Mixed.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.